Middlesex County Cricket Club

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Middlesex County Cricket Club
gegründet 1864
Heimstadion Lord’s Cricket Ground
Kapazität 28.000
andere Stadien Uxbridge Cricket Club Ground
Old Deer Park, Richmond
Championship-Siege 10 + 2 geteilt
One Day Cup-Siege FP Trophy: 4
National League: 1
B&H Cup: 2
ECB 40: 0
RL Cup: 0
T20 Cup-Siege 1
Webseite http://www.middlesexccc.com
Stand von 4. April 2015

Der Middlesex County Cricket Club repräsentiert die traditionelle Grafschaft Middlesex in den nationalen Meisterschaften im englischen Cricket.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Anfänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cricket in Middlesex wurde erstmals 1680 erwähnt. Das erste bekannte Spiel fand im Jahr 1707 in Holborn statt,[1] das erste auftreten einer Mannschaft mit dem Namen Middlesex 1728.[2] Die Gründung des County Cricket Clubs erfolgte am 2. Februar 1864 in der London Tavern.[3] Eine herausragende Rolle spielte in der Anfangszeit des Clubs die Familie Walker aus Southgate, deren sieben Brüder zahlreiche Rollen im Verein übernahmen. Das erste First-Class Match der Mannschaft wurde im Juni desselben Jahres gegen Sussex gespielt.[4] Nachdem der Club zahlreiche Spielstätten verwendet hatte, konnte 1877 der Lord’s Cricket Ground, der auch die Heimstätte des Marylebone Cricket Club ist, als neues Heim gewonnen werden.[3][4] 1878 teilten sich der Club den Gewinn des inoffiziellen Vorläufers der County Championship, dem County Champion, mit Nottinghamshire und Yorkshire.

Vor dem Ersten Weltkrieg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Performance des Middlesex County Cricket Club im First Class, One-Day und T20 Cricket in den nationalen englischen Wettbewerben.

Mit dem Beginn der County Championship 1890 gehörte Middlesex zu den besseren Teams im englischen Cricket. Man erreichte zahlreiche zweite und dritte Plätze bevor 1903 erstmals die Meisterschaft gewonnen werden konnte. Das gute Abschneiden der Mannschaft konnte zumeist mit dem Sitz des Clubs in London erklärt werden, was zahlreiche Amateurspieler anzog. Allerdings war dieses auch der Grund, dass sich nur schwer ein festes Team etablieren konnte und so die Konsistenz fehlte.[4] So fiel danach auch die Leistung des Teams in den Folgejahren ab und es konnte sich erst in der letzten Vorkriegssaison 1914 wieder ein zweiter Platz gesichert werden.

Zwischen den Kriegen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Ersten Weltkrieg gelang 1920 und 1921 jeweils der Gewinn der Meisterschaft. Spieler die zu dieser Zeit das Team dominierten waren Kapitän Pelham Warner, Batsmen Patsy Hendren und Bowler Jack Hearne. In der zweiten Hälfte der 1920er Jahre und zum Beginn der 1930er Jahre musste das Team zahlreiche Rückschläge hinnehmen und stürzte so in die zweite Tabellenhälfte ab. Erst Mitte der 1930er Jahre gelang der Mannschaft die Etablierung in der Tabellenspitze und so gelangen zwischen 1936 und 1939 vier aufeinanderfolgende zweite Plätze.[4]

Nach dem Zweiten Weltkrieg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Nachkriegszeit startete abermals verheissungsvoll. So gelang 1947 der Titelgewinn und zwei Jahre später 1949 die geteilte Meisterschaft mit Yorkshire. Was zunächst wie der Beginn einer Dominanz anmutete verwandelte sich anschließend in eine ernsthafte Krise. In den 1950er bis Mitte der 1970er Jahre konnte die Mannschaft sich nur selten auf den vorderen Plätzen platzieren und war zumeist in der unteren Tabellenhälfte anzutreffen. Hervorstechende spieler der Zeit waren Fred Titmus und John Murray.[4]

Die goldenen Jahre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Erfolg kehrte zurück mit der Ernennung von Mike Brearley zum Kapitän. Er übernahm 1971 diese Rolle und konnte zunächst 1975 gute Ergebnisse in den One-Day Wettbewerben erzielen. 1976 gelang dann der erste County Cricket Titel nach 26 Jahren. Es war der Beginn einer goldenen Era für den Club. Schon im Folgejahr 1977 konnte man sich den Titel erneut, dieses Mal mit Kent, teilen. 1977 erfolgte der Gewinn des Gillette Cups der 1980 wiederholt werden konnte. 1980 und 1982 konnte dann abermals die County Cricket Meisterschaft errungen werden. Mit letzterem Titel trat Mike Brearley zurück und Mike Gatting übernahm die Kapitänsrolle. Dieser führte das Team weiter zu zahlreichen Erfolgen. Der Benson & Hedges Cup wurde 1983 gewonnen, die NatWest Trophy 1984. 1985 erfolgte der nächste Gewinn der County Championship. Weitere One-Day Trophy Siege 1986 und 1988 machten die 1980er Jahre für die Mannschaft zu einer sehr erfolgreichen Zeit. Mit Hilfe von Mark Ramprakash und Angus Fraser wurde dann auch noch einmal die County Championships 1990 und 1993 gewonnen, bevor es dann abermals deutliche Rückschläge gab.[4]

Bis in die heutige Zeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Krise des Clubs setzte in allen Formen des Spiels ein. 1992 war mit dem Gewinn der National League der letzte One-Day Titel geholt worden und in der County Championship wurde man zum Tabellenende hin durchgereicht. Mit der Einführung der zwei Divisionen in der County Championship 2000 war man deshalb in die zweite Division einsortiert worden. 2002 gelang der Aufstieg in die erste Division, die jedoch 2006 wieder verlasen werden musste. 2008 gelang nach Jahren ohne Titel erstmals der Gewinn des Twenty20 Cups und 2011 mit dem Gewinn der zweiten Division der County Championship der erneute Aufstieg in die Erstklassigkeit.

Stadion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Heimstadion des Clubs ist der Lord’s Cricket Ground in London. Daneben wird der Uxbridge Cricket Club Ground und der Old Deer Park in Richmond (London) genutzt.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

County Cricket[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gewinn der County Championship (10+2 geteilt): 1903, 1920, 1921, 1947, 1949 (geteilt), 1976, 1977 (geteilt), 1980, 1982, 1985, 1990, 1993

Gewinn der zweiten Division (1): 2011

One-Day Cricket[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gilette/NatWest/C&G Trophy/FP Trophy (1963–2009) (4): 1977, 1980, 1984, 1988

Sunday/National/Pro40 League (1969–2009) (1): 1992

Benson & Hedges Cup (1972–2002) (2): 1983, 1986

ECB 40/Clydesdale Bank/Yorkshire Bank 40 (2010–2013) (0): -

Royal London One-Day Cup (2014-heute) (0): -

Twenty20[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Twenty20 Cup/Friends Life t20/NatWest t20 Blast (1): 2008

Statistiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Runs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die meisten Runs im First-Class Cricket wurden von den folgenden Spielern erzielt:[5]

Spieler Spielzeiten Runs
Elias Hendren 1907–1937 40.302
Michael Gatting 1975–1998 28.411
John W. Hearne 1909–1936 27.612
John Robertson 1937–1959 27.088
William Edrich 1937–1958 25.738

Wickets[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die meisten Wickets im First-Class Cricket wurden von den folgenden Spielern erzielt:[6]

Spieler Spielzeiten Runs
Fred Titmus 1949–1982 2.361
John T. Hearne 1912–1938 2.093
John W. Hearne 1909–1936 1.438
James Sims 1929–1952 1.257
John Emburey 1973–1995 1.250

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Offizielle Webseite

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Other matches in England 1707 (englisch) Cricket Archive. Abgerufen am 11. April 2015.
  2. Other matches in England 1728 (englisch) Cricket Archive. Abgerufen am 11. April 2015.
  3. a b Natasha Ayivor: Howzat? New stamps celebrate 150th anniversary of Middlesex County Cricket Club (englisch) Royal Mail Group. 25. Februar 2014. Archiviert vom Original am 17. April 2015. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.royalmailgroup.com Abgerufen am 11. April 2015.
  4. a b c d e f Martin Williamson: A brief history of Middlesex (englisch) Cricinfo. Abgerufen am 11. April 2015.
  5. Most runs for Middlesex (englisch) Cricket Archive. Abgerufen am 4. April 2015.
  6. Most wickets for Middlesex (englisch) Cricket Archive. Abgerufen am 4. April 2015.