Leopold-Figl-Warte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Leopold-Figl-Warte
Warte auf dem Tulbingerkogel, 1906[1]

Die Leopold-Figl-Warte ist ein Aussichtsturm auf dem 494 m hohen Tulbinger Kogel in der Gemeinde Tulbing in Niederösterreich.

Die nach Leopold Figl benannte Warte wurde 1966/67 nach einem Entwurf von Clemens Holzmeister in Stahlbetonbauweise erbaut und ist vom Berghotel Tulbingerkogel in zehn Minuten zu erreichen. An klaren Tagen blickt man über das Tullnerfeld hinweg bis in das Weinviertel. Der Südblick ist derzeit (Stand 2013) durch hochgewachsene Bäume stark eingeschränkt.

Auf Kosten des Österreichischen Gebirgsvereins wurde bereits im Jahr 1897 an diesem Standplatz eine Warte errichtet, deren oberste Plattform (zumindest 1906) eine wunderbare Fernsicht bot. Diese Warte am Tulbingerkogel hatte ein altes Aussichtsgerüst ersetzt.[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Sepp Brauneis: Chronik der Gemeinde Tulbing. Gemeinde Tulbing, Tulbing 1987, OBV.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Ig. Hornitschek, Josef Scholz (Fotogr.): Der Tulbingerkogel und seine Umgebung. Natur- und Wanderbilder aus dem Wienerwalde. Hiezu fünf Bilder (…). In: Der Naturfreund, Jahrgang 1906, Nr. 5, 15. Mai 1906 (X. Jahrgang), S. 65–70. (Referenz: S. 67, Mitte links). (Online bei ANNO)Vorlage:ANNO/Wartung/dna.

Koordinaten: 48° 16′ 55″ N, 16° 8′ 56″ O