Voralpenweg (Österreich)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
ÖTK-Schild auf dem Leopoldsberg
Plan
Wegweiser am Voralpenweg vom Tourismusverband Fuschl
Wegweiser am Voralpenweg bei Gresten

Der Voralpenweg in Österreich ist ein Weitwanderweg von Wien nach Salzburg mit Anschluss an den Maximiliansweg in Bayern, der weiterhin in vergleichbarem Gelände an den Bodensee geht: Meist deutlich unter 2000 m führt er an der Nordflanke der Alpen durch hügelige bis leicht felsige Landschaft.

Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Voralpenweg führt vom Kahlenberg bei Wien bzw. von der Hyrtlgasse in Perchtoldsdorf bei Wien über zwei verschiedene Wege nach Wilhelmsburg und von dort auf einem Weg zum Domplatz in Salzburg. Zwischen der südlichen Route zwischen Wien und Wilhelmsburg und der gemeinsamen Route zwischen Wilhelmsburg und Salzburg gibt es einen weiteren Weg, der südlich von Wilhelmsburg vorbei nach Gresten geht, 04A, die Tormauervariante. Auch ein Abstecher zum Schöpfl ist mit 04 beschildert.[1]

Markierung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Weg ist prinzipiell gut beschildert. Verläuft der Weg zusammen mit anderen Wanderwegen, ist der Voralpenweg selten (z.B. 422, 420) oder sehr selten (651/652) beschriftet. In Städten ist er ebenfalls kaum beschildert, er geht aber meistens beim Zentrum und beim Bahnhof vorbei (z.B. Waidhofen an der Ybbs). Teilstrecken des Voralpenweges sind mit 204, 404, 604 oder 804 bezeichnet (z.B. Wilhelmsburg-Klosterneuburg: 404).[2]

In Molln ist der Voralpenweg über den Rinnender Stein Naturlehrpfad geführt, der nach einer mehrjährigen Sperre wegen Steinschlaggefahr vom Österreichischen Alpenverein gesichert wurde und wieder begehbar ist.

Der Verlauf des Voralpenwegs wird durch den Österreichischen Alpenverein festgelegt. Ansprechpartner und Auskunftsstelle ist die ÖAV Sektion Weitwanderer.

Europäischer Fernwanderweg E4[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Voralpenweg in Österreich und der Maximilianweg in Deutschland sind beide Teilstücke des Europäischen Fernwanderwegs E4 (Pyrenäen - Jura - Balaton).[3][2]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. nach OpenStreetMap-Wiki (CC-by-SA).
  2. a b von OpenStreetMap-Wiki (CC-by-SA).
  3. Schilder mit grünem Rand und eben dem Titel am Weg in Ö, Website Österr. Weitwanderweg 04 und Maximilianswegdes ÖAV.