librsvg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
librsvg
Librsvg.svg
Entwickler Federico Mena Quintero;[1]
früher Dom Lachowicz, Richard Hoelscher und Caleb Moore
Aktuelle Version 2.41.0
(3. Januar 2017[2])
Betriebssystem POSIX-kompatible
Programmiersprache C, Rust
Kategorie Grafikbibliothek
Lizenz LGPL (Freie Software)
deutschsprachig nein
http://live.gnome.org/LibRsvg

librsvg ist eine freie Grafikbibliothek zum Rastern von Scalable Vector Graphics (SVG). Sie wurde im Rahmen des Gnome-Projektes geschrieben und ist unter der LGPL-Lizenz veröffentlicht.

Zu der Grafikbibliothek gehört auch das Kommandozeilenprogramm rsvg-convert, welches SVG-Dateien in die Vektorgrafikformate PDF oder PostScript konvertieren kann, bzw. unter Angabe der gewünschten Ausgabedimensionen in Pixel beliebig große Rastergrafiken im PNG-Format erstellt.

librsvg wurde für den Gnome-Desktop entwickelt und wird dort unter anderem für das Rendern von Icons verwendet. Auch andere Programme greifen auf die Bibliothek bzw. das Kommandozeilenfrontend zurück, um Unterstützung für das SVG-Format zu bieten. Beispielsweise verwendet Wikipedia das Kommandozeilenfrontend, um von Autoren generierte SVG-Dateien serverseitig zu PNG-Dateien zu konvertieren, die Benutzer ohne SVG-Unterstützung im Browser zu sehen bekommen.

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Analyse (Parsing) der XML-Syntax von SVG-Dateien kommt die Programmbibliothek libxml2 zum Einsatz.

Ab Version 2.13.0 verwendet librsvg die Grafikbibliothek Cairo als Hauptbackend.

Ab Version 2.41.0 werden Teile von librsvg nach und nach in die Programmiersprache Rust portiert.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. https://github.com/GNOME/librsvg/graphs/contributors
  2. a b Librsvg 2.41.0 is released, 3. Januar 2017