Linie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Linie (von lateinisch linea „Strich, Richtschnur, Kante“) steht für:

  • mathematisch ein zusammenhängendes, eindimensionales geometrisches Gebilde ohne Querausdehnung, Oberbegriff von Kurve, Gerade und Strecke
  • die kürzeste Verbindung zweier Punkte auf einer Oberfläche oder in einem Raum, siehe Geodäte
  • Verkehrslinie, die regelmäßige Bedienung eines bestimmten Weges durch öffentliche Verkehrsmittel
  • Bahnlinie in Österreich und der Schweiz, siehe Eisenbahnstrecke
  • Abstammungslinie, eine genetische direkte Linie
  • Linie (Einheit), ein altes französisches und deutsches Längenmaß
  • in der Physik kurz für Emissionslinie, siehe Spektrallinie
  • in der Mode eine abstrakte Kleiderform, siehe Silhouette (Mode)
  • eine Anordnung von Kokain zum Schnupfen, siehe Kokain #Konsumformen
  • umgangssprachlich für Kletterroute
  • Markenname eines Aquavit, siehe Linie-Aquavit
  • eine Schlachtaufstellung der Infanterie, siehe Lineartaktik
  • eine Marsch- und Gefechtsformation einer Flotte, siehe Kiellinie (Formation)
  • Linieninstanz, eine Stelle mit Weisungsbefugnis innerhalb einer Organisation, siehe Linienorganisation
  • eine bestimmte Datendichte bei gerasterter Auflösung, siehe Punktdichte
  • senkrechte „Spalte“ des Schachbretts
  • Kurzbezeichnung für den Linienwall um die Vorstädte von Wien, üblicherweise für einen Abschnitt oder ein Tor gebraucht („Favoritner Linie“)
  • eine Teilpopulation innerhalb einer Rasse, siehe Linie (Tierzucht)


Linie ist der Name folgender Ortschaften in Polen:


Siehe auch:

Wiktionary: Linie – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen