Liste der Baudenkmäler in Karlskron

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Auf dieser Seite sind die Baudenkmäler der oberbayerischen Gemeinde Karlskron zusammengestellt. Diese Tabelle ist eine Teilliste der Liste der Baudenkmäler in Bayern. Grundlage ist die Bayerische Denkmalliste, die auf Basis des Bayerischen Denkmalschutzgesetzes vom 1. Oktober 1973 erstmals erstellt wurde und seither durch das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege geführt wird. Die folgenden Angaben ersetzen nicht die rechtsverbindliche Auskunft der Denkmalschutzbehörde. [Anm. 1]

Wappen von Karlskron

Baudenkmäler nach Ortsteilen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karlskron[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Hauptstraße 34
(Standort)
Amtshaus Ehemaliges Amtshaus, später Kloster der Armen Schulschwestern, jetzt Rathaus, zweigeschossiger Bau mit Schopfwalmdach, erbaut um 1790; alte Gedenktafel, bezeichnet mit dem Jahr 1794. D-1-85-140-2 BW
Hauptstraße 39
(Standort)
St. Trinitas Katholische Pfarrkirche, Saalkirche, klassizistischer Bau von 1806–15, Turm 1901; mit Ausstattung; Aussegnungshalle, eingeschossiger Walmdachbau mit Risalit, Rundbogenfenster, wohl um 1902. D-1-85-140-1 St. Trinitas
Hauptstraße 41
(Standort)
Ehemaliges Schulhaus Stattlicher zweigeschossiger Bau mit flachem Walmdach, Pilastergliederung und klassizisierendem Fries, zweite Hälfte 19. Jahrhundert. D-1-85-140-3 BW
Hauptstraße 56
(Standort)
Bauernhaus Zweigeschossiger Bau mit Walmdach und Balkon, im Kern Ende 18. Jahrhundert. D-1-85-140-4 BW

Adelshausen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Am Bachfeld 4
(Standort)
Wegkapelle Kleiner Zeltdachbau, 18. Jahrhundert; an der Straße nach Pobenhausen. D-1-85-140-8 BW
Schloßstraße 12
(Standort)
St. Petrus Katholische Pfarrkirche, Saalkirche, Turm und Kern spätgotisch, 1890 verändert; mit Ausstattung; Friedhofsmauer, mit Pfeilertor, 18. Jahrhundert, spätere Erweiterungen. D-1-85-140-6 BW

Aschelsried[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Anger
(Standort)
Wegkapelle Kleiner Zeltdachbau, erstes Drittel 19. Jahrhundert; mit Ausstattung; an der Straße nach Walding. D-1-85-140-10 BW
Lindenstraße 17
(Standort)
Ehemaliges Bauernhaus Eingeschossiger Satteldachbau mit Firstaufsatz, getreppter Giebelschulter und Stüberlvorbau, Ende 18. Jahrhundert. D-1-85-140-9 BW
Nähe Alte Straße
(Standort)
Wegkapelle Zweite Hälfte 19. Jahrhundert; mit Ausstattung; am südlichen Ortsrand. D-1-85-140-12 BW
Nähe Lindenstraße
(Standort)
Wegkapelle Kleiner Zeltdachbau mit Fries, erstes Drittel 19. Jahrhundert; am westlichen Ortsrand. D-1-85-140-11 BW

Grillheim[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Eicherstraße 41
(Standort)
Ehemaliges Kolonistenhaus Eingeschossiges Bauernhaus mit hakenförmig angeschlossenen Wirtschaftstrakt (Hakenhof), 1863. D-1-85-140-13 BW
Eicherstraße 46
(Standort)
Ehemaliges Kolonistenhaus Eingeschossiger Satteldachbau, Mitte 19. Jahrhundert. D-1-85-140-14 BW
Rainweg 15
(Standort)
Ehemaliges Kolonistenhaus Eingeschossiges Kleinhaus mit Satteldach, 1842. D-1-85-140-17 BW
Rainweg 48
(Standort)
Ehemaliges Kolonistenhaus Einfirsthof mit eingeschossigem Wohnhaus, Mitte 19. Jahrhundert, 1872 erweitert. D-1-85-140-18 BW

Mändlfeld[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Wirtsstraße 6
(Standort)
Ehemaliges Kolonistenhaus Eingeschossiger Satteldachbau, Mitte 19. Jahrhundert; hakenförmig angeschlossener Wirtschaftsbau, eingeschossig, mit Satteldach, Mitte 19. Jahrhundert. D-1-85-140-19 BW

Pobenhausen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Kalvarienbergstraße 7
(Standort)
Wallfahrtskirche Katholische Wallfahrtskirche auf dem Kalvarienberg, flachgedeckter Saalbau mit Unterkirche und Grabkapelle, 1691, Umbau 1825; mit Ausstattung; südlich anschließendes ehemaliges Priesterhaus, zweigeschossiger Walmdachbau, 1825; zugehörig nördlich 14 Kreuzwegstationen, Steinpfeiler mit Bildfeldern, zweite Hälfte 19. Jahrhundert. D-1-85-140-21 BW
Neuburger Straße 5
(Standort)
Ehemaliges Kleinbauernhaus Eingeschossiger Satteldachbau, zweites Viertel 19. Jahrhundert. D-1-85-140-24 BW
Neuburger Straße 6
(Standort)
Ehemaliges Kleinbauernhaus Eingeschossiger Satteldachbau, nach Mitte 19. Jahrhundert. D-1-85-140-25 BW
St.-Quirin-Straße 2
(Standort)
St. Quirin Katholische Pfarrkirche, flachgedeckter Saalbau, Chor 15. Jahrhundert, Langhaus und Turm 1748/49; mit Ausstattung. D-1-85-140-20 St. Quirin
St.-Quirin-Straße 4
(Standort)
Ehemaliges Pfarrhaus Zweigeschossiger freistehender Bau mit Schweifgiebel, Ende 19. Jahrhundert. D-1-85-140-22 BW

Wintersoln[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Wintersoln 2
(Standort)
Feldkapelle Kleiner Satteldachbau mit Dreiecksgiebel und Vorraum, bezeichnet mit dem Jahr 1890; mit Ausstattung. D-1-85-140-27 BW

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Diese Liste entspricht möglicherweise nicht dem aktuellen Stand der offiziellen Denkmalliste. Letztere ist sowohl über die unter Weblinks angegebene Verknüpfung als PDF im Internet einsehbar als auch im Bayerischen Denkmal-Atlas kartographisch dargestellt. Auch diese Darstellungen geben, obwohl sie durch das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege täglich aktualisiert werden, nicht immer und überall den aktuellen Stand wieder. Daher garantiert das Vorhandensein oder Fehlen eines Objekts in dieser Liste oder im Bayerischen Denkmal-Atlas nicht, dass es gegenwärtig ein eingetragenes Denkmal ist oder nicht. Außerdem ist die Bayerische Denkmalliste ein nachrichtliches Verzeichnis. Die Denkmaleigenschaft – und damit der gesetzliche Schutz – wird in Art. 1 des Bayerischen Denkmalschutzgesetzes (BayDSchG) definiert und hängt nicht von der Kartierung im Denkmalatlas und der Eintragung in die Bayerische Denkmalliste ab. Auch Objekte, die nicht in der Bayerischen Denkmalliste verzeichnet sind, können Denkmäler sein, wenn sie die Kriterien nach Art. 1 BayDSchG erfüllen. Bei allen Vorhaben ist daher eine frühzeitige Beteiligung des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege nach Art. 6 BayDSchG notwendig.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Baudenkmäler in Karlskron – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien