Liste der Bischöfe und Erzbischöfe von Avignon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Die genannten Päpste waren Administratoren von Avignon, nicht Bischöfe

Die folgenden Personen waren Bischöfe und Erzbischöfe des Erzbistums Avignon (Frankreich):

  • um 70: Heiliger Ruf
  • um 96: Carus
  • um 134: Ygilius
  • 202–219: Ebulus
  • 219–230: Johannes I.
  • 230–257: Asterius
  • 257–264: Secundinus
  • 264–281: Heiliger Amat
  • 281–298: Coedicius
  • 298–324: Primus
  • 324–326: Frontinus
  • 326–329: Aventinus
  • 329–363: Regilius
  • 363–372: Antistius
  • 372–390: Justus
  • 390–414: Stephanus
  • 414–429: Johannes II.
  • 429–437: Debo
  • 437–449: Julius
  • 449–455: Maximus I.
  • 455–464: Donatus
  • 464–475: Saturninus
  • 475–498: Elotherus
  • 498–516: Julianus
  • 516–523: Salutaris
  • 523–533: Eucherius
  • 533–548: Ermenius
  • 548–564: Antoninus
  • 564–587: Johannes III.
  • 587–595: Valeus
  • 595–627: Dynamius
  • 627–630: Heiliger Maximus II.
  • 630–646: Edmond
  • 646–660: Heiliger Magne
  • 660–700: Heiliger Agricol
  • 700–720: Heiliger Veredème
  • 720–760: Johannes IV.
  • 760–765: Alfons
  • 765–795: Joseph I.
  • 795–796: Amicus
  • 796–822: Humbert
  • 822–835: Rémi I.
  • 835–854: Fulcherius (I.)
  • 854–860: Ragenutius
  • 860–878: Hilduin
  • 878–898: Ratfred
  • 898–911: Rémi II.
  • 911–940: Foulques (oder Fulcherius II.)
  • 949–955: Florent
  • 955–976: Landry
  • 976–996: Vernerius
  • 996–1002: Lauderius
  • 1002–1005: Pierre I.
  • 1005–1037: Heldebert
  • 1037–1038: Senioret
  • 1038–1050: Benedikt I.
  • 1050–1080: Rostaing I.
  • 1080–1104: Albert
  • 1104–1110: Aubert
  • 1110–1126: Rostaing II.
  • 1126–1146: Laugerius
  • 1146–1150: Maxime III. (oder Maximus)
  • 1150–1164: Geoffroy I.
  • 1164–1171: Artaud
  • 1171–1173: Pierre II.
  • 1173–1174: Geoffroy II.
  • 1174–1176: Raymond I.
  • 1176–1179: Pontius
  • 1179–1180: Pierre II. (erneut)
  • 1180–1197: Rostaing III. de Marguerite
  • 1197–1209: Rostaing IV.
  • 1209–1226: Guillaume I. de Montelier
  • 1226–1227: Pierre III.
  • 1227–1232: Nicolas
  • 1232–1233: Bermond
  • 1233–1234: Bertrand I.
  • 1234–1238: Bernard I.
  • 1238: Benedikt II.
  • 1238–1240: Bernard II.
  • 1240–1261: Zoen
  • 1261–1264: Etienne I.
  • 1264–1268: Bertrand II.
  • 1268–1270: Robert I. d'Uzès
  • 1270–1271: Jean I.
  • 1271–1272: Raymond II.
  • 1272–1287: Robert II.
  • 1291–1300: André de Languiscel
  • 1300–1310: Bertrand III. Aymini
  • 1310: Guillaume II. de Maudagot
  • 1310–1313: Jacques I. Arnaud Duèze, der spätere Papst Johannes XXII.
  • 1313–1317: Jacques II. de Via
  • 1317–1334: Johannes XXII. (erneut)
  • 1335–1349: Jean II. de Cojordan
  • 1349–1352: Clemens VI.
  • 1352–1362: Innozenz VI.
  • 1362–1366: Anglicus Grimoard
  • 1366–1367: Urban V.
  • 1367–1368: Philippe de Cabassole
  • 1368–1373: Pierre IV. d'Aigrefeuille
  • 1373–1391: Faydit d'Aigrefeuille
  • 1391–1394: Clemens VII.
  • 1394–1398: Benedikt XIII.
  • 1398–1406: Gilles de Bellamere
  • 1410–1412: Pierre V. de Tourroye
  • 1412–1415: Simon de Cramaud
  • 1415–1419: Guy I. de Roussillon-Bouchage
  • 1419–1422: Guy II. Spifame
  • 1422–1432: Guy III. de Roussillon-Bouchage
  • 1432–1438: Marc Condulmero
  • 1438–1474: Alain de Coëtivy (Haus Coëtivy)
  • 1474–1503: Giuliano della Rovere (erster Erzbischof ab 1475)
  • 1504–1512: Antoine Florès
  • 1512–1517: Orlando Carretto della Rovere (Orland de Roure)
  • 1517–1535: Hippolyte Kardinal de’ Medici
  • 1535–1551: Alessandro Kardinal Farnese der Jüngere
  • 1551–1562: Annibale Bozzuti (Annibal Buzzutto)
  • 1566–1576: Félicien Capitone
  • 1577–1585: Georges Kardinal d’Armagnac (Haus Lomagne)
  • 1585–1592: Domenico Grimaldi
  • 1592–1597: François-Marie Kardinal Tarugi
  • 1598–1609: Jean-François Bordini
  • 1609–1624: Etienne II. Dulci
  • 1624–1645: Marius Philonardi
  • 1645–1646: Bernard III. Pinelli
  • 1647–1648: César Argelli
  • 1649–1669: Dominique de Marini
  • 1669–1672: Azzo Ariosto
  • 1673–1684: Hyacinthe Libelli
  • 1684–1689: Alexandre II. Montecatini
  • 1691–1706: Laurent-Marie Fieschi
  • 1706–1717: François Maurice Gonteri (Gontier)
  • 1742–1756: Joseph II. Guyon de Crochans
  • 1756–1774: François I. Manzi
  • 1774–1790: Charles-Vincent Giovio
  • 1793–1794: François-Régis Rovère
  • 1798: François II. Etienne
  • 1802–1817: Jean-François Périer
  • 1821–1830: Etienne-Parfait-Martin Maurel de Mons
  • 1831–1834: Louis-Joseph d'Humières
  • 1834–1842: Célestin Dupont (Jacques-Marie-Antoine-Célestin du Pont) (auch Erzbischof von Bourges)
  • 1842–1848: Paul Naudo
  • 1848–1863: Jean-Marie-Mathias Debelay
  • 1863–1880: Louis-Anne Dubreuil
  • 1880–1884: François-Edouard Hasley (dann Erzbischof von Cambrai)
  • 1885–1895: Louis-Joseph-Marie-Ange Vigne
  • 1896–1907: Louis-François Sueur
  • 1907–1928: Gaspard-Marie-Michel-André Latty
  • 1928–1957: Gabriel-Roch de Llobet
  • 1957–1970: Joseph-Martin Urtasun
  • 1970–1978: Eugène-Jean-Marie Polge
  • 1978–2002: Raymond Joseph Louis Bouchex
  • 2002–......: Jean-Pierre Marie Cattenoz