Liste der Kulturdenkmäler in der Freien Hansestadt Bremen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

In den Listen der Kulturdenkmäler in der Freien Hansestadt Bremen sind alle Kulturdenkmäler in Bremen und Bremerhaven verzeichnet.

Grundlage ist die vom Landesamt für Denkmalpflege Bremen veröffentlichte Landesdenkmalliste mit dem Stand von Oktober 2017.


Bremen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Liste für die Stadt Bremen wurde wegen ihrer Größe nach Stadtteilen aufgeteilt.
Die einzelnen Listen können in der folgenden anklickbaren Grafik und der Tabelle ausgewählt werden.

Stadtbremisches Überseehafengebiet Bremerhaven Blockland Blumenthal Borgfeld Burglesum Findorff Gröpelingen Häfen Häfen Hemelingen Horn-Lehe Huchting Mitte Neustadt Oberneuland Obervieland Östliche Vorstadt Osterholz Schwachhausen Seehausen Vahr Vegesack Walle Woltmershausen BremerhavenBremen Subdivisions.svg
Über dieses Bild
Bezirk Stadtteil Ortsteil (nur mit eigener Tabelle)
Mitte Häfen Stadtbremisches Überseehafengebiet Bremerhaven
Mitte
Süd Huchting
Neustadt
Obervieland
 – Seehausen
 – Strom (zurzeit leer)
Woltmershausen
Ost  – Borgfeld
Östliche Vorstadt
Hemelingen
Horn-Lehe
Oberneuland
Osterholz
Schwachhausen
Vahr
West  – Blockland
Findorff
Gröpelingen
Walle
Nord Blumenthal
Burglesum
Vegesack

Bremerhaven[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Liste der Kulturdenkmäler in Bremerhaven enthält alle Denkmalschutzobjekte der Stadt.

Inhalte der Tabellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die mit „LfD:“ gekennzeichneten Inhalte stammen aus dem Datenbankauszug, den uns das Landesamt für Denkmalpflege Bremen (LfD) zur Verfügung gestellt hat, und der Landesdenkmalliste.

Bezeichnung Inhalt
Objekt LfD: Denkmalname

Ist das Feld in den LfD-Daten leer, wird mit einer Kombination aus Typ und Adresse aufgefüllt und der Text mit abweichender Schriftfarbe dargestellt.
Link: Wikipedia-Artikel zum Objekt

Typ LfD: Funktion/Objekttyp
Baujahr LfD: Herstellung, ggf. Umbau
Architekt/Künstler LfD: Architekt/Künstler
Adresse LfD: Straße(n), Hausnummer(n)
Koordinaten Lage = Koordinaten geprüft/korrigiert

Lage? = ungeprüfte Rohdaten[1]
Der Link führt zum Tool Geohack, das die Auswahl von Karten- bzw. Luftbildanzeigen mit dem markierten Standort des Objekts anbietet.

Art LfD: Bezeichnung der Denkmalart
ED = Einzeldenkmal
GA = Gesamtanlage
DG = Denkmalgruppe
BT = Bestandteil (einer Gesamtanlage/Denkmalgruppe)
BED = Bewegliches Denkmal (in der Regel Einzeldenkmal)
Nr. LfD: OBJ-Doc-Nr.

Angezeigt werden hier nur die letzten vier Ziffern (ohne weitere führende Nullen) und – bei Objekten mit Teilobjekten ohne eigenen Datensatz beim LfD – das angehängte Kennzeichen ",T" sowie bei deren Teilobjekten zusätzlich die dreistellige Teilnummer.
Der Link öffnet die Ergebnisseite der LfD-Webdatenbank mit dem Datensatz des Objekts.[2]

Bild Ein auf Wikipedia bzw. Commons bereits vorhandenes Foto des Objekts wird hier verkleinert eingebunden.
Ein Klick auf das Bild öffnet die Bildbeschreibungsseite mit der großen Bildansicht.
  1. Die Koordinaten wurden mit dem freien Tool GPS Visualizer's Address Locator aus den Adressen ermittelt.
  2. Diese Seite zeigt die Detailansicht des öffentlichen Datensatzes. Ein Klick auf die Fotos oder Denkmalkarten öffnet eine vergrößerte Ansicht.
    Die volle Funktionalität der Datenbank erreicht man über die Suchseite, die auch über die gleichnamige Schaltfläche auf der Ergebnisseite aufgerufen werden kann.

Sortierung, Hierarchie der Datensätze[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grundsätzlich sind die Datensätze nach dem Feld Nr. aufsteigend sortiert. Das Prinzip wird durchbrochen, wenn einem Objekt (Beispiel: Denkmalgruppe) weitere zugeordnet sind. Dann folgen zunächst alle Gruppenmitglieder. Innerhalb der Gruppe werden Objekte, die als Bestandteil deklariert sind, am Ende gelistet.

Die Tabelle ist nachträglich sortierbar. Die Koordinaten-Spalte sortiert in Nord-Süd- bzw. Süd-Nord-Richtung. Die ursprüngliche Sortierung erreicht man nur durch erneutes Laden der Seite.

Farben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gruppierungen und ihre innere Struktur werden durch folgende Hintergrundfarben dargestellt:

Spaltenkopf
Ebene 1
  • Einzeleintrag ohne Bezug zu anderen Objekten oder
  • Hauptobjekt einer Gruppierung: Gesamtanlage, Denkmalgruppe oder Objekt mit Teilobjekten ohne eigenen Datensatz[1]
Sonderfall „Bewegliches Denkmal“
Ebene 2
  • Objekt mit eigenem Datensatz, das dem Hauptobjekt zugeordnet ist.
Ebene 3
  • Objekt mit eigenem Datensatz, das einem Objekt der Ebene 2 zugeordnet ist, oder
  • Teilobjekt ohne eigenen Datensatz (T-Nummer), kann einem Objekt der Ebene 1 oder 2 zugeordnet sein.
Zeilen der Ebene 1 erhalten zusätzlich
einen dickeren oberen Rand,
um den Zusammenhang zwischen den Haupteinträgen
und den
zugehörigen
Elementen
zu betonen.
  1. "Mit/ohne eigenen Datensatz bezieht sich auf die LfD-Datenbank

Links[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Außer den auf Einzelobjekte bezogenen Links zu Wikipedia-Artikeln, Kartenanzeige, Denkmaldatenbank und Bildbeschreibungsseite (siehe oben, Abschnitt Inhalte) gibt es über jeder Tabelle einen Link zur Anzeige aller Standorte der Objekte in der Tabelle auf Kartengrundlagen von OpenStreetMap, Google Maps und Bing Maps.