Lith

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lith
Flagge des Ortes Lith
Flagge
Wappen des Ortes Lith
Wappen
Provinz Noord-Brabant Noord-Brabant
Gemeinde Flagge der Gemeinde Oss Oss
Fläche
 – Land
 – Wasser
10,13 km2
9,56 km2
0,57 km2
Einwohner 3.050 (1. Jan. 2018[1])
Koordinaten 51° 48′ N, 5° 26′ OKoordinaten: 51° 48′ N, 5° 26′ O
Bedeutender Verkehrsweg N625
Vorwahl 0412
Postleitzahlen 5397
Lith, Kirche: de Sint Lambertuskerk

Lith (Audio-Datei / Hörbeispiel anhören?/i) ist ein Ort und war eine Gemeinde in der niederländischen Provinz Noord-Brabant, bis sie am 1. Januar 2011 in die Gemeinde Oss eingegliedert wurde. Lith liegt an der Maas; bei Lith befindet sich eine Anlage mit zwei Schleusen, die die Schifffahrt auf der Maas unabhängiger vom Wasserstand machen (Prinses Máxima Sluizen: 110 m × 14 m Breite sowie 220 m × 18 m Breite).[2] Diese Schleusenanlage ist (von der Maasmündung aus gesehen) die erste im Fluss; bis Lith sind Auswirkungen von Ebbe und Flut auf den Wasserstand der Maas wahrzunehmen.[3]

Lith ist durch das Buch Dorp aan de Rivier (Dorf am Fluss) von Antoon Coolen bekannt geworden. Der Spielfilm zu diesem Buch von Fons Rademakers wurde in Lith gedreht. 1956 wurde er für einen Oscar nominiert (als bester ausländischer Spielfilm).

1939 gab es eine Gemeindeneugliederung. Die beiden Gemeinden Lithoijen und Oijen en Teeffelen wurden nach Lith eingemeindet. 1958 wurde die Gemeinde Alem, Maren en Kessel aufgelöst: Alem wurde nach Rossum, heute ein Teil von Maasdriel in der Provinz Gelderland eingegliedert; die Ortsteile Kessel und Maren wurden nach Lith eingemeindet.

Ortsteile[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kessel, Lith, Lithoijen, Maren, Maren-Kessel, Oijen, Teeffelen und Het Wild.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bergkorenmolen Zeldenrust und Maxima-Sluizen.

Sitzverteilung im Gemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bis zur Auflösung der Gemeinde ergab sich seit 1982 folgende Sitzverteilung:

Partei Sitze[4]
1982 1986 1990 1994 1998 2002 2006
Lithmaatschap 1 2 4 2 5
Partij Algemeen Belang 3 6 4 4 3 4 4
Dorpen & Duurzaamheida 3
Lijst Van Dorst 1 1 1
Algemene Samenwerking 4 3 3 2 0
Lijst Van Kilsdonk 3
Oijens Politiek Kollectief 2 2 1
Voor Nieuw Beleid 2
Lijst Smits 2
Belangengroepering Dorpskernen 2 4 1
Politieke Partij Maasdorpen 1
Lijst Van Rossum 2 3
Lijst Martensc 3
Lijst Wertenbroek 1
Gesamt 11 13 13 13 13 13 13
Anmerkungen
a Dorpen & Duurzaamheid entstand aus dem Zusammenschluss der Lijst Van Kilsdonk und des Oijens Politiek Kollectief.
b Zur Kommunalwahl 1986 schlossen sich die Mitglieder der Lijst Martens der Partij Algemeen Belang an.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Lith – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kerncijfers wijken en buurten 2018. In: StatLine. Centraal Bureau voor de Statistiek, 29. März 2019, abgerufen am 15. Juli 2019 (niederländisch)
  2. Database ‘Vaarwegen in Nederland’ (ViN) van Rijkswaterstaat Adviesdienst Verkeer en Vervoer (AVV)
  3. www.langsdemaas.nl (Memento des Originals vom 13. August 2013 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.langsdemaas.nl
  4. Ergebnisse der Kommunalwahlen, abgerufen am 15. Juli 2019 (niederländisch)