Livin’ Joy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Livin’ Joy war ein italienisches House-Projekt der Brüder Paolo und Gianni Visnadi, die auch als Mitglieder des Projekts Alex Party bekannt sind.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die 1994er Debütsingle Dreamer engagierten die Musiker und Produzenten Visnadi die Sängerin Janice Robinson. Das Lied stieg im September des Jahres zunächst auf Platz 18 der englischen Charts. Als die Single 1995 erneut veröffentlicht wurde, kletterte sie sogar auf die Spitzenposition im Vereinigten Königreich. Da kein Vertrag mit Robinson zustande kam, wurde sie für die folgenden Veröffentlichungen durch Doris Diggs aka Tameka Starr ersetzt.

Im Juni 1996 gelang mit Don’t Stop Movin’ auf Platz 5 ein weiterer Top-10-Hit in England. Auch die Single Follow the Rules konnte im Oktober des Jahres auf Platz 9 an den Erfolg des Vorgängers anknüpfen. Where Can I Find Love stieg im April 1997 auf Platz 12 und Deep in You, der letzte Charthit Livin’ Joys, im darauffolgenden August auf Platz 17 der UK-Charts. Die letzte Single des Projekts, Just for the Sex of It, erschien 1998.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US ItalienItalien IT
1997 Don’t Stop Movin’
300! 41
(2 Wo.)
300! 300!

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Chartplatzierungen[2][3] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US ItalienItalien IT
1994 Dreamer
Don’t Stop Movin’
87
(3 Wo.)
1
GoldGold

(32 Wo.)
72
(19 Wo.)
300!
1996 Don’t Stop Movin’
Don’t Stop Movin’
300! 5
GoldGold

(14 Wo.)
67
(20 Wo.)
1
(16 Wo.)
Follow the Rules
Don’t Stop Movin’
300! 9
(7 Wo.)
300! 3
(9 Wo.)
1997 Where Can I Find Love
Don’t Stop Movin’
300! 12
(4 Wo.)
300! 300!
die Single verpasste die Top 10 der offiziellen
italienischen Charts, erreichte jedoch in den
M&D-Charts Platz 20 (3 Wochen)
Deep in You
Don’t Stop Movin’
300! 17
(4 Wo.)
300! 300!

Weitere Singles

  • 1997: Total Mix
  • 1997: Megamix
  • 1998: Just for the Sex of It

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Livin’ Joy in den britischen Charts. In: Officialcharts.com. Official Charts Company, abgerufen am 29. Oktober 2015.
  2. Chartquellen (Singles):
  3. Auszeichnungen: UK

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]