Londoner Bier-Überschwemmung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Londoner Bier-Überschwemmung ereignete sich am 17. Oktober 1814[1] in der Gemeinde St. Giles, London, England. An der Meux and Company Brauerei[2] an der Tottenham Court Road[2][3] platzte ein Bottich mit über 135.000 imperialen Gallonen (610.000 l) Bier, was dazu führte, dass weitere Bottiche in dem Gebäude platzten. Es gab einen Dominoeffekt. Die Folge war, dass mehr als 323.000 imperiale Gallonen (1.470.000 l) Bier in die Straßen strömten. Die Welle aus Bier zerstörte zwei Häuser und brachte die Wand des Tavistock Arms Pub zum Bersten. Die jugendliche Angestellte der Kneipe, Eleanor Cooper, wurde unter den Trümmern begraben[4] und binnen weniger Minuten waren auch die George Street und die New Street mit Bier überschwemmt. In den umliegenden Straßen starben auch eine Mutter und ihre Tochter, welche zu dieser Zeit Tee tranken.[5]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Brauerei befand sich mitten unter den ärmlichen Häusern und Mietskasernen des Slums von St. Giles, wo ganze Familien in Kellerräumen lebten, die sich schnell mit Bier füllten. Mindestens acht Fälle, in denen Menschen in der Flut ertranken oder durch Verletzungen starben, wurden bekannt.

Die Brauerei wurde 1922 abgerissen. Heute befindet sich das Dominion Theater auf einem Teil des Geländes der ehemaligen Brauerei. 2012 begann „Holborn Whippet“, eine lokale Taverne, mit einem speziell gebrauten Fass Porter an dieses Ereignis zu erinnern.

Bekannte Todesfälle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name[6] Alter
Ann Saville 53
Eleanor Cooper 15–16
Hannah Bamfield 4
Catherine Butler 63
Elizabeth Smith 27
Mary Mulvey 30
Thomas Mulvey 3
Sean Duggins 29

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. The Oxford Companion to Beer. S. 48.
  2. a b Michael I. Greenberg: Disaster! A Compendium of Terrorist, Natural, and Man-made Catastrophes. Jones & Bartlett Publishers, ISBN 0-7637-3989-8, S. 156 (books.google.com).
  3. Nicholas Rennison: The Book of Lists: London. Canongate Books Ltd, Edinburgh 2006, ISBN 1-84195-676-7.
  4. London Beer Flood (Memento vom 17. Januar 2006 im Internet Archive) auf Expages.com
  5. The London Beer Flood of 1814
  6. Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven: @1@2Vorlage:Toter Link/www.timesonline.co.uk[1] In: The Times (London) vom 19. Oktober 1814