Luciano Biondini

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Luciano Biondini bei einem Konzert mit Michel Godard und Ernst Reijseger. Treibhaus Innsbruck 2009

Luciano Biondini (* 1971 in Spoleto) ist ein italienischer Jazz-Akkordeonist.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Biondini studierte ab dem zehnten Lebensjahr klassisches Akkordeon und erhielt zahlreiche internationale Auszeichnungen wie die Trophée Mondial de l'Accordéon, den Premio Internazionale di Castelfidardo, den Premio "Luciano Fancelli" und den Premio Internazionale di Recanati.

1994 wandte er sich der Jazzmusik zu und trat mit Musikern wie Rabih Abou-Khalil, Dave Bargeron, Michel Godard, Lucas Niggli, Battista Lena, Gabriele Mirabassi, Enrico Rava, Tony Scott, Mike Turk, Ares Tavolazzi, Roberto Ottaviano, Maarten van der Grinten, Martin Classen und Enzo Pietropaoli auf. Regelmäßig arbeitet er im Duo mit dem argentinischen Saxophonisten und Klarinettisten Javier Girotto.

Diskographische Hinweise[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]