Verordnung über Luftfahrtpersonal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von LuftPersV)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basisdaten
Titel: Verordnung über Luftfahrtpersonal   
Abkürzung: LuftPersV
Art: Bundesrechtsverordnung
Geltungsbereich: Bundesrepublik Deutschland
Rechtsmaterie: Verwaltungsrecht
Fundstellennachweis: 96-1-18
Ursprüngliche Fassung vom: 9. Januar 1976
(BGBl. I S. 53, ber. S. 1097)
Inkrafttreten am: 1. März 1976
Letzte Neufassung vom: 13. Februar 1984
(BGBl. I S. 265)
Letzte Änderung durch: Art. 3a G vom 28. Juni 2016
(BGBl. I S. 1548, 1558)
Inkrafttreten der
letzten Änderung:
3. Juli 2016
(Art. 5 G vom 28. Juni 2016)
GESTA: J018
Weblink: Text der Verordnung
Bitte den Hinweis zur geltenden Gesetzesfassung beachten.

Die Verordnung über Luftfahrtpersonal (LuftPersV) regelte die Ausbildung und Lizenzierung von Luftfahrtpersonal in Deutschland. Nach Einführung der Verordnung (EU) Nr. 1178/2011 (EU-FCL) am 8. April 2015 wird dieses Gebiet weitgehend auf EU-Ebene geregelt und die zugehörigen Lizenzen wurden in Lizenzen nach EU-FCL-Recht umgeschrieben. Gleichzeitig sind die meisten Paragraphen der LuftPersV weggefallen.

Noch von der LuftPersV geregelt bleiben die Ausbildung und Lizenzierung bei Luftsportgeräten, Flugmodellen, Flugingenieuren.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rechtshinweis Bitte den Hinweis zu Rechtsthemen beachten!