Mölle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mölle
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Mölle (Schweden)
Mölle
Mölle
Basisdaten
Staat: Schweden
Provinz (län): Skåne län
Historische Provinz (landskap): Schonen
Gemeinde (kommun): Höganäs
Koordinaten: 56° 17′ N, 12° 30′ OKoordinaten: 56° 17′ N, 12° 30′ O
Einwohner: 715 (31. Dezember 2010)[1]
Fläche: 0,72 km²
Bevölkerungsdichte: 993 Einwohner je km²

Mölle ist ein Ort (tätort) in der südschwedischen Provinz Skåne län und der historischen Provinz Schonen.

Der Ort in der Gemeinde Höganäs liegt an der Spitze der Halbinsel Kullen rund 30 km nördlich von Helsingborg.

Die Lage am Kattegat am Eingang zur Bucht des Skälderviken bewirkte, dass der Ort schon früh touristisch erschlossen wurde. Zusätzlich wurde Mölle bekannt, weil es das erste schwedische Seebad war, in dem gleichzeitig Damen und Herren baden durften, was damals als skandalös aufgefasst wurde.

Der Satz zum Direktzug von Berlin ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

1907 besuchte Kaiser Wilhelm II. die Halbinsel. 1910 wurde ein Direktzug Berlin-Mölle eingerichtet.

Unmittelbar angrenzend befindet sich das Naturreservat Kullaberg.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Pyk, Hans-Otto. Mölle genom fem sekler 1491-1991. Mölle byförening 1991.
  • Mölleryd, Anders W.: Mölle-Kullen genom tiderna. Del I-VII. Eremit-press 1959-81.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Mölle – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Tätorternas landareal, folkmängd och invånare beim Statistiska centralbyrån.