Münchener Theologische Zeitschrift

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Münchener Theologische Zeitschrift
Beschreibung deutsche Fachzeitschrift, die sich mit den allen Themenbereichen Theologie beschäftigt., Kurztitel nach DIN 1502: MThZ
Verlag EOS-Verlag der Erzabtei St. Ottilien, St. Ottilien
Erstausgabe 1 1950
Erscheinungsweise Quartal
Chefredakteur Martin Thurner (Hauptschriftleiter)
Herausgeber Katholisch-Theologische Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München
Weblink Webseite
Artikelarchiv ab 1995
ISSN 0580-1400

Münchener Theologisch Zeitschrift (MThZ) ist eine deutschsprachige Fachzeitschrift für das Gesamtgebiet der katholischen Theologie.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Zeitschrift erscheint seit Januar 1950[1] viermal im Jahr, seit 1985 im EOS-Verlag, Erzabtei St. Ottilien, St. Ottilien. Früher erschien die MThZ im Zink-Verlag, München, dann im Verlag der Münchener Theologischen Zeitschrift, München, darauf bis 1978 im Hueber-Verlag, München, und von 1979 bis 1984 bei Pattloch, Aschaffenburg. Zu den ersten Herausgebern zählten Michael Schmaus und Wilhelm Keilbach.

Inhalt und Herausgeberschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Katholisch-Theologische Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität gibt die Zeitschrift heraus und stellt die Inhaltsverzeichnisse der Hefte der letzten Jahre online zur Verfügung.[2]

Team der Schriftleitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum Team der Schriftleitung gehören Martin Thurner (Hauptschriftleiter), Franz Xaver Bischof, Gerd Häfner, Winfried Haunerland, Bertram Stubenrauch. Als Mitarbeiter ist Thomas Horst tätig.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. DNB 011158484 im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek
  2. Münchener Theologische Zeitschrift. Katholisch-Theologische Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München, abgerufen am 28. September 2014: „Hier finden Sie die Inhaltsverzeichnisse der letzten Jahrgänge“