MAC-50

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
MAC-50
MAC-50 detoured.jpg
Allgemeine Information
Militärische Bezeichnung: Pistolet automatique de 9 mm modèle 1950
Einsatzland: Frankreich
Entwickler/Hersteller: Manufacture d’Armes de Châtellerault (MAC),
Manufacture d’armes de Saint-Étienne (MAS)
Herstellerland: Frankreich
Produktionszeit: 1950 bis 1978
Waffenkategorie: Pistole
Ausstattung
Gesamtlänge: 195 mm
Gesamthöhe: 135 mm
Gewicht: (ungeladen) 0,86 kg
Lauflänge: 111 mm
Technische Daten
Kaliber: 9 mm Parabellum
Mögliche Magazinfüllungen: 9 Patronen
Anzahl Züge: 4
Drall: rechts
Verschluss: Browning-Schwenklauf
Ladeprinzip: Rückstoßlader
Listen zum Thema

Die MAC-50 (auch als MAS-50 bekannt) war lange Jahre die Standardpistole der französischen Streitkräfte. Sie wurde von den staatlichen Arsenalen in Châtellerault und Saint-Étienne hergestellt.

Geschichte und Verwendung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Zweiten Weltkrieg entschloss sich das französische Militär, eine neue Dienstpistole entwerfen zu lassen. Die bisherigen Kurzwaffen aus einheimischer Fertigung hatten sich als zu leistungsschwach erwiesen, weshalb ein 9-mm-Kaliber eingeführt wurde. Die Pistole gehörte ab 1950 zur Ausrüstung der Armee und wurde ab 1987 durch die Beretta 92 abgelöst, die in Frankreich als PA MAS G1 in Lizenz gefertigt wird. Zuletzt noch bei der Gendarmerie nationale verwendet, wurde sie dort durch die SIG SP 2022 ersetzt.

Je nach Fertigungsstätte erhielt die Pistole die Bezeichnung MAC-50 (für Châtellerault) oder MAS-50 (für Saint-Étienne). MAC baute bis Juni 1963 221.900 Stück, anschließend übernahm MAS die Produktion und baute bis April 1978 noch einmal 120.000 MAS-50. Den eingestanzten Seriennummern der Waffen wurden bei MAC die Buchstaben „A“ bis „W“ vorangestellt, bei MAS waren es „FG“ und „FH“.[1]

Eigenschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die MAC/MAS Modell 1950 verschießt die Standardpatrone 9 mm Parabellum. Die Waffe verfügt über eine Verriegelung nach dem Browning-System und einen Direkt-Abzug. Im Aufbau ähnelt die MAC-50 dem Colt M1911 und ist entsprechend robust. Der Sicherungshebel legt nur den Schlagbolzen fest, ein Entspannhebel ist nicht vorhanden. Das Magazin ist einreihig und fasst neun Patronen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ministere de la defense, Section technique de la Armée de Terre: Guide Technique - Pistolet automatique de 9 mm modèle 1950, 1975, Handbuch, Französisch
  • Secrétariat D´État aux Forces Armées: Pistolet automatique de 9 mm modèle 1950 - Guide Technique Sommaire, 8. Mai 1951, Französisch

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Les Pistolet automatique de 9 mm modèle 1950