Schwalbe II (Schiff)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von MS Schwalbe II)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Schwalbe II
Das Motorschiff Schwalbe II
Das Motorschiff Schwalbe II
Schiffsdaten
Flagge DeutschlandDeutschland Deutschland
Schiffstyp Tagesausflugsschiff
Heimathafen Witten
Eigner Wittener Stadtwerke
Bauwerft Lux-Werft
Baunummer 104[1]
Stapellauf 6. Juni 1987
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
25,33[2] m (Lüa)
Breite 5,12 m
 
Besatzung 1 Schiffsführer, 1 Matrose/Motorenwart, 1 Bordserviceperson
Maschinenanlage
Maschine Dieselmotor
Maschinen-
leistung
163 PS (120 kW)
Höchst-
geschwindigkeit
9,5 kn (18 km/h)
Propeller 1
Transportkapazitäten
Zugelassene Passagierzahl 150

Das Fahrgastschiff Schwalbe II ist ein Tagesausflugsschiff auf der Ruhr und auf dem Wittener Teil des Kemnader Sees mit dem Heimathafen Witten. Das Schiff wird von den Wittener Stadtwerken betrieben. Es verfügt über 125 Sitzplätze auf zwei Decks.[3][4]

Programm[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es verkehrt drei bis viermal täglich im Linienverkehr zwischen den Stationen Freizeitzentrum Kemnade am Kemnader See, Lakebrücke in Herbede, Herbeder Schleuse, Burgruine Hardenstein, Zeche Nachtigall und der Anlegestation Uferstraße in Bommern. Eine Rundfahrt dauert etwa zwei Stunden und beinhaltet zwei Schleusungen. Es besteht die Möglichkeit, Trauungen durch das Standesamt Witten auf dem Schiff vornehmen zu lassen.[5] Das Schiff ist im unteren Deck barrierefrei.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Schwalbe II wurde auf der Lux-Werft in Niederkassel als deren Baunummer 104 gebaut. Ihr Stapellauf erfolgte am 6. Juni 1987. Sie löste auf dem Kemnader See ihre 1923 gebaute Vorgängerin Schwalbe ab. Im Winter 1998/99 wurde sie in der Neuen Ruhrorter Schiffswerft generalüberholt und um 3,30 m verlängert.

Vorgängerschiff[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bug und Propeller der ersten Schwalbe
Infotafel zur ersten Schwalbe

Die Personenschifffahrt in Witten begann 1967 mit dem 1923 in Königswinter gebauten Fahrgastschiff Schwalbe. 1977 übernahmen die Stadtwerke Witten das Schiff vom damaligen Eigner Paul Schultz. Das alte Schiff stand danach noch einige Jahre auf einem Kinderspielplatz am Kemnader See, bevor es rostbedingt verschrottet werden musste. Bug und Propeller sind erhalten und in Heven in eine Mauer integriert.[3][4]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dieter Schubert: Deutsche Binnenfahrgastschiffe. Illustriertes Schiffsregister. Verlag Uwe Welz, Berlin 2000, ISBN 3-933177-10-3.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Schwalbe II – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Schwalbe II. Archiviert vom Original am 13. Januar 2014; abgerufen am 13. Januar 2014.
  2. MS Schwalbe II. In: medienwerkstatt-online.de. Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsgesellschaft mbH, archiviert vom Original am 17. Februar 2014; abgerufen am 17. Februar 2014.
  3. a b „Klar Schiff“. Interview mit Schwalbe-Kapitän Helge Spartz. In: StadtMagazin Witten. Nr. 108, 2017, S. 64 (online [abgerufen am 29. März 2017]).
  4. a b Erleben Sie die Ruhr an Bord der MS Schwalbe II. Stadtwerke Witten, abgerufen am 29. März 2017.
  5. Mit dem Ruhrschiff Schwalbe – in den Hafen der Ehe schippern! Stadt Witten, abgerufen am 30. März 2017.

Koordinaten: 51° 25′ 19,2″ N, 7° 18′ 0,3″ O