Madinat al-Hareer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Madinat al-Hareer (arabisch مدينة الحرير, DMG Madīnat al-Ḥarīr, etwa: „Stadt der Seide“) ist eine gegenwärtig in Planung befindliche neue Stadt für 700.000 Einwohner in Kuwait. Sie soll auf einer Fläche von 250 km² auf einer Halbinsel am nördlichen Ufer der Bucht von Kuwait circa 30 km nördlich von Kuwait-Stadt entstehen.

Das riesige Projekt wurde nicht zuletzt ins Auge gefasst, weil man auch in Kuwait, angeregt durch bauliche Anstrengungen am östlichen Persischen Golf in den Vereinigten Arabischen Emiraten, Bahrein, Katar und Saudi-Arabien den Anschluss an deren bereits eingeleitete technische und städtebauliche Erneuerung erreichen möchte.

Die Planungen für Madinat al-Hareer sehen neben Wohn-, Industrie- und Gewerbeflächen, einer Freihandelszone und einem neuen Flughafen auch großzügige Touristenzonen, olympiataugliche Sportstätten, Freizeit- und naturnahe Wüstenflächen vor, alles eingebettet in künstliche Kanäle und Seenlandschaften.

Mittelpunkt und Blickfang soll der spektakuläre 1001 m hohe Wolkenkratzer Burj Mubarak al-Kabir sein. Bei seiner 2008 geplanten Fertigstellung um 2016[veraltet] wäre er, nachdem der mit 1050 m projektierte Nakheel Tower in Dubai zurückgestellt wurde, das höchste Gebäude der Welt. Bautechnisch handelt es sich um eine Verbindung von drei sich ineinander windenden Türmen, die sich gegenseitig stützend den enormen Windlasten standhalten sollen. Veranschlagt ist dieses Bauwerk mit 7,37 Milliarden US-Dollar; der Baubeginn war aufgrund der weltwirtschaftlichen Lage Anfang 2010 noch nicht abzusehen.

Die Planstadt wird vom britischen Projektentwickler Kuhne & Associates entwickelt und soll mit Kuwait City direkt über eine rund 24 Kilometer lange Brücke über die Bucht verbunden werden. Die Gesamtkosten des Projektes werden mit 86 Milliarden USD veranschlagt und die Bauzeit wird auf circa 25 Jahre geschätzt, früheste Fertigstellung könnte im Jahr 2035Vorlage:Zukunft/In 5 Jahren sein.

Im Zusammenhang mit der Entwicklung von Madinat al-Hareer ist auch der Bau eines neuen Seehafens auf der vorgelagerten Insel Bubiyan geplant.

Koordinaten: 29° 37′ N, 48° 4′ O

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]