Magnúsarfoss

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Magnúsarfoss
Der Magnúsarfoss mit rekonstruiertem Kraftwerk

Der Magnúsarfoss mit rekonstruiertem Kraftwerk

Koordinaten 64° 1′ 16,32″ N, 16° 58′ 48″ WKoordinaten: 64° 1′ 16,32″ N, 16° 58′ 48″ W
Magnúsarfoss (Island)
Magnúsarfoss
Ort Vatnajökull-Nationalpark, Island
Höhe 9 m
Breite 2 m
Fluss Stórilækur → Skaftafellsá

Der Magnúsarfoss ist ein kleiner Wasserfall im Skaftafell-Nationalpark im Südosten Islands in der Gemeinde Hornafjörður.

Dieser Wasserfall des Stórilækur (isl. großer Bach) ist der erste unterhalb des Svartifosses, die folgenden heißen Hundafoss und Þjófafoss. Wie der Name des Flusses vermuten lässt, ist es kein mächtiger, wasserreicher Wasserfall. Die Fallhöhe beträgt 9 m[1] bei einer Breite von 2 m. Der Wasserfall liegt am Fußweg vom Informationszentrum Skaftafell zum Svartifoss und ist auch von der Westseite vom Parkplatz zum Svartifoss zu erreichen.

Elektrizität[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Besondere an diesem Wasserfall ist ein kleines rekonstruiertes Wasserkraftwerk, dass den Hof Bölti seit 1925[2] mit Elektrizität aus einer Francisturbine bei einer Fallhöhe von umgerechnet 12 m versorgte (Leistung umgerechnet 9 kW). Die Zuführung erfolgte mit Rohren aus Holz, deren Innendurchmesser 10–12 Zoll betrug. Ebenfalls 1925 wurde ein eigenes Wasserkraftwerk (1 kW, Fallhöhe 33 m, Rohrlänge 100 m) für den Hof Hæðir, der weiter östlich liegt, am dortigen Hofbach betrieben. Erst 1973 wurde das Gebiet Öræfi an die allgemeine Stromversorgung angeschlossen.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Magnúsarfoss, Suðurland, Iceland. Abgerufen am 18. März 2019 (englisch).
  2. Þórður Tómasson: Skaftafell – Þættir úr sögu ættarseturs og atvinnuþátta. 1980, S. 132/133