Mahalat

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Mahalat (hebräisch מָחֲלַת māḥǎlat) ist der Name zweier, im Tanach erwähnter Frauen.

Frau Esaus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Buch Genesis erzählt, dass Mahalat eine Tochter Ismaels und die dritte Frau Esaus war. Laut der biblischen Erzählung hatte Esau Mahalat geheiratet, nachdem er gesehen hatte, wie sein Bruder Jakob gemäß der väterlichen Weisung nach Mesopotamien gezogen war, um dort eine Frau zu suchen, und dass die beiden kanaanäischen Frauen Esaus seinen Eltern viel Kummer bereiteten (1. Mose 28,6-9 EU).

Frau Rehabeams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das 2. Buch der Chronik erzählt, dass Rehabeam, der König von Juda und Sohn Salomos insgesamt 18 Haupt- und 60 Nebenfrauen hatte, welche zum größten Teil nicht namentlich genannt werden. Als erste der namentlich genannten Frauen Rehabeams wird Mahalat, die Tochter des Jerimot und der Abihajil aufgezählt. Es wird überliefert, dass sie drei Söhne hatte: Jëusch, Schemarja und Saham (2. Chronik 11,18-21 EU).