Mall of the Emirates

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Mall of the Emirates (Kurzform: MOE) ist ein Einkaufszentrum in Dubai. Es befindet sich im Stadtteil Al-Barsha, direkt an der Sheikh Zayed Road, auf Höhe vom Burj al-Arab Hotel sowie Jumeirah Beach Hotel. Der Betreiber der Anlage ist die Majid al-Futtain Holding (MAF Holding). Die Eröffnung fand am 28. September 2005 statt.

Mit einer Shopping-Fläche von 223.000 Quadratmetern war die Mall of the Emirates eine der größten Shopping-Malls der Welt. Die Ende 2008 fertiggestellte Dubai Mall und die im Bau befindliche Mall of Arabia (Fertigstellung vermutlich 2013) übertreffen sie jedoch.

Insgesamt gibt es in der Mall of the Emirates über 400 Geschäfte aller Branchen zumeist aus dem Luxusbereich. Es sind sowohl arabische als auch westliche Einzelhandelsketten vertreten. Hinzu kommen über 65 Restaurants in den charakteristischen Food-Courts, einzelne Coffee-Shops sowie ein großer Supermarkt.

Neben den Geschäften bietet die Mall einen Kinokomplex mit vierzig Leinwänden, eine Gaming-Area für Kinder sowie ein Theater. Hauptattraktion ist allerdings die angrenzende Ski Dubai-Halle. Sie ist lediglich durch ein über mehrere Etagen gehendes Schaufenster vom Einkaufszentrum abgegrenzt.

Außerdem grenzt ein Fünf-Sterne-Kempinski-Hotel mit 900 Betten an die Mall an. Die Mall of the Emirates ist seit September 2009 auch über eine eigene Station der Dubai Metro erreichbar.

Galerie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mall of the Emirates – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

25.11809655.200535Koordinaten: 25° 7′ 5″ N, 55° 12′ 2″ O