Mammillaria amajacensis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mammillaria amajacensis
Systematik
Ordnung: Nelkenartige (Caryophyllales)
Familie: Kakteengewächse (Cactaceae)
Unterfamilie: Cactoideae
Tribus: Cacteae
Gattung: Mammillaria
Art: Mammillaria amajacensis
Wissenschaftlicher Name
Mammillaria amajacensis
Brachet & M.Lacoste

Mammillaria amajacensis ist eine Pflanzenart aus der Gattung Mammillaria in der Familie der Kakteengewächse (Cactaceae). Das Epitheton verweist auf die Vorkommen der Art im Tal des Rio Amajac und beim Dorf Santa Maria Amajac im mexikanischen Bundesstaat Hidalgo.[1]

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mammillaria amajacensis wächst meist einzeln mit kugeligem bis kurz zylindrischem Körper, dessen Höhe und Durchmesser jeweils zwischen 9 und 10 Zentimeter betragen können. Die dunkel blau-grünen Warzen sind konisch geformt. Die Axillen sind dicht bewollt. Die 2 bis 4 Mitteldornen sind gerade, rosagrau mit schwärzlicher Spitze und bis zu 1,5 Zentimeter lang. Randdornen fehlen vollständig.

Die rosacreme farbenen Blüten haben einen dunkleren Mittelstreifen. Die Früchte sind rot. Sie haben braune Samen.

Verbreitung und Systematik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mammillaria amajacensis ist in dem mexikanischen Bundesstaat Hidalgo verbreitet.

Die Erstbeschreibung erfolgte 1997 durch Christian Brachet und Michel Lacoste.[2]

Nachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Edward F. Anderson: Das große Kakteen-Lexikon. 2. Auflage. Eugen Ulmer KG, Stuttgart 2011, ISBN 978-3-8001-5964-2, S. 369.
  • Ulises Guzmán, Salvador Arias, Patricia Dávila: Catálogo de cactáceas mexicanas. Universidad Nacional Autónoma de México, Mexiko-Stadt 2003, ISBN 970-9000-20-9, S. 113.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Urs Eggli, Leonard E. Newton: Etymological Dictionary of Succulent Plant Names. Birkhäuser 2004, ISBN 3-540-00489-0, S. 8.
  2. C. Brachet, M. Lacoste: Mammillaria amajacensis, a new species from Hidalgo, Mexico. In: Cactus and Succulent Journal. Jg. 69, Heft 4, 1997, S. 185–189.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]