Mammillaria thornberi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mammillaria thornberi
Mammillaria thornberi subsp. yaquensis

Mammillaria thornberi subsp. yaquensis

Systematik
Ordnung: Nelkenartige (Caryophyllales)
Familie: Kakteengewächse (Cactaceae)
Unterfamilie: Cactoideae
Tribus: Cacteae
Gattung: Mammillaria
Art: Mammillaria thornberi
Wissenschaftlicher Name
Mammillaria thornberi
Orcutt

Mammillaria thornberi ist eine Pflanzenart aus der Gattung Mammillaria in der Familie der Kakteengewächse (Cactaceae). Das Artepitheton thornberi ehrt den US-amerikanischen Botaniker John James Thornber (1872–1962).[1] Englische Trivialnamen sind „Clustered Pincushion“ und „Slender Pincushion“.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mammillaria thornberi wächst sprossend und bildet meist dichte Polster aus. Die trüb- oder purpurgrünen Triebe sind schlank zylindrisch geformt und oft an der Basis etwas verjüngt. Sie werden 5 bis 10 Zentimeter hoch und 1 bis 2,5 Zentimeter im Durchmesser groß. Die leicht schlaffen, konisch bis zylindrisch geformten Warzen führen keinen Milchsaft. Die Axillen sind nackt. Ein hellbrauner bis dunkel rötlich brauner Mitteldorn ist vorhanden. Er ist 0,9 bis 1,8 Zentimeter lang. Die 15 bis 20 Randdornen sind weiß oder auch gelblich mit dunkler Spitze und 5 bis 9 Millimeter lang.

Die breit trichterig auftretenden Blüten sind purpurn bis lavendelrosa und messen 1,5 bis 2 Zentimeter im Durchmesser. Die vorgestreckten, dicken Früchte sind rot. Sie enthalten schwarze Samen.

Verbreitung, Systematik und Gefährdung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mammillaria thornberi ist im US-Bundesstaat Arizona und im mexikanischen Bundesstaat Sonora verbreitet.

Die Erstbeschreibung erfolgte 1902 durch Charles Russell Orcutt.[2]

Es werden folgende Unterarten unterschieden:

  • Mammillaria thornberi subsp. thornberi:
    Synonyme sind Chilita thornberi (Orcutt) Orcutt (1926) und Mammillaria fasciculata Britton & Rose (1923, nom. inval. ICBN-Artikel 53.1). Die Nominatform hat basal verjüngte Triebe mit einem Durchmesser von bis zu 2,5 Zentimeter. Die 15 bis 20 Randdornen sind auffällig flaumig.
  • Mammillaria thornberi subsp. yaquensis (R.T.Craig) D.R.Hunt:
    Die Erstbeschreibung erfolgte 1945 als Mammillaria yaquensis durch Robert T. Craig.[3] David Richard Hunt stellte die Art 1997 als Unterart zu Mammillaria thornberi.[4] Synonyme sind Mammillaria thornberi var. yaquensis (R.T.Craig) Neutel. (1986) und Bartschella yaquensis (R.T.Craig) Doweld (2000). Die Unterart hat kleinere Triebe, die bis zu 7 Zentimeter lang und 1,5 Zentimeter im Durchmesser groß sind und leicht abfallen. Die 18–19 Randdornen sind fein flaumhaarig.

In der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN wird die Art als „Least Concern (LC)“, d. h. als nicht gefährdet geführt.[5]

Nachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Edward F. Anderson: Das große Kakteen-Lexikon. 2. Auflage. Eugen Ulmer KG, Stuttgart 2011, ISBN 978-3-8001-5964-2, S. 413.
  • Ulises Guzmán, Salvador Arias, Patricia Dávila: Catálogo de cactáceas mexicanas. Universidad Nacional Autónoma de México, Mexiko-Stadt 2003, ISBN 970-9000-20-9, S. 161.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Urs Eggli, Leonard E. Newton: Etymological Dictionary of Succulent Plant Names. Birkhäuser 2004, ISBN 3-540-00489-0, S. 239.
  2. West American Scientist. Jg. 12, 1902, S. 161.
  3. Robert T. Craig: The Mammillaria handbook: with descriptions, illustrations, and key to the species of the genus Mammillaria of the Cactaceae. E P Publishing, University of Wisconsin – Madison 1945, S. 320.
  4. D. R. Hunt: Mammillaria Postscripts. Band 6, 1997, S. 5.
  5. Mammillaria thornberi in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2020-3. Eingestellt von: Reina, A.L. & Van Devender, T., 2010. Abgerufen am 12. März 2021.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]