Manfrotto

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo
Manfrotto-Firmenlogo auf Stativ
Manfrotto-Stativ
Manfrotto-Stativköpfe

Manfrotto ist ein Hersteller von Foto- und Videozubehör mit Sitz in Cassola, Italien.[1] Die Firma wurde 1989 von der britischen Vitec Group übernommen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der italienische Fotojournalist Lino Manfrotto begann Ende der 1960er Jahre, Lichthalter und Teleskopständer zu entwickeln. 1972 trafen sich Manfrotto und Gilberto Battocchio, damals ein Arbeiter in einem Bassaner metallverarbeitenden Unternehmen. 1974 stellte die Firma ihr erstes Dreibeinstativ vor. Nach einem großen Zuwachs hatte Manfrotto bereits sechs Fertigungsanlagen, außerdem kamen weitere fünf im Industriegebiet Feltre in Villapaiera hinzu.

Vitec erwarb ebenso die französische Firma Gitzo (1992) und die amerikanische Firma Bogen (1993). Vitec entschied sich gegen eine Zusammenlegung der Marken, sodass alle drei bis heute weiterbestehen. In den USA werden die Manfrottoprodukte unter dem Namen Bogen/Manfrotto vertrieben.

Produkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heute verkauft Manfrotto vor allem Dreibein- und Einbeinstative, hinzu kommen Zubehörpakete und Lichtstative für Film und Fotografen. 2005 wurde der israelische Hersteller von Fototaschen und -rucksäcken Kata übernommen, diese werden unter dem Namen Manfrotto Pro Light vertrieben.[2] Außerdem fertigt Manfrotto auch zahlreiche Stativköpfe, darunter 3-Wege-Neiger, Getriebeneiger und Kugelköpfe an.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Manfrotto.com: Who we are
  2. Kundeninformation Kata-Bags