Manuel Helmeke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Manuel Helmeke (* 1988 in Stendal) ist ein deutscher Sänger (Bass) und Musikpädagoge.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Manuel Helmeke studierte Gesang und Musikpädagogik bei Berthold Schmid und Roland Schubert an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig. Seit 2015 ist er der Bass des international preisgekrönten Calmus Ensembles. In dieser Formation führten ihn zahlreiche Konzerte bereits durch weite Teile Europas sowie nach Asien, Nord- und Südamerika.

Neben der Mitwirkung beim Calmus Ensemble war er solistisch tätig und musizierte mit Ensembles wie dem Thomanerchor Leipzig, dem MDR-Rundfunkchor, der Staatskapelle Halle und dem Gewandhausorchester Leipzig. Neben den Calmus-Aufnahmen sang er auch bei CD-Produktionen des Leipziger Gewandhauses und Rundfunkübertragungen bei Deutschlandradio Kultur und MDR-Kultur.[1] Als Gast trat er u. a. an den Opernhäuser in Leipzig[2] und Gera/Altenburg auf.[3]

Rollen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dirigent (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diskographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Calmus Ensemble[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2015: Weihnachtslieder aus aller Welt. Carus
  • 2016: Mitten im Leben 1517. Carus
  • 2017: Luther Collage. Carus
  • 2018: Folksongs. Carus
  • 2019: Leipziger Disputation. Carus
  • 2020: Landmarks. Carus
  • 2021: Mosaik. iMD-CalmusEnsemble
  • 2022: Bach for five. Bayer Records

Sonstige (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2019: Opus Klassik in der Sparte „Chorwerkeinspielung des Jahres“; Calmus Ensemble und Ensemble Amarcord für Leipziger Disputation[11]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die Stimmen calmus.de
  2. Manuel Helmeke
  3. Mitarbeiter
  4. ANATEVKA – Der Fiedler auf dem Dach
  5. Aladin und die Wunderlampe: Oper entführt Jung und Alt in zauberhafte Märchenwelt. 9. November 2014, abgerufen am 10. Juni 2022 (deutsch).
  6. [1]
  7. J. S. Bach: Johannes-Passion BWV 245 bach-cantatas.com
  8. Oratorium „David – Sänger, König und Poet“ nak-mitteldeutschland.de
  9. Die Zerstörung Jerusalems worldcat.org
  10. Ensemble Thios Omilos
  11. Die OPUS KLASSIK Preisträger 2019. Verein zur Förderung der Klassischen Musik e. V., abgerufen am 13. Oktober 2019.