Marcus Livius Drusus der Ältere

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der ältere Marcus Livius Drusus († 108 v. Chr.) war ein Politiker der späten römischen Republik.

Er wurde im Jahr 122 v. Chr. mit Unterstützung des Senats zum Volkstribun gewählt, um die Gesetzesvorlagen des Gaius Gracchus zur Landreform zu bekämpfen. Um dieser Aufgabe nachzukommen, schlug Drusus die Einrichtung von zwölf Kolonien zu je 3000 Siedlern aus den ärmeren Schichten vor sowie den Erlass der Abgaben für seit 133 v. Chr. verteiltes Land. Darüber hinaus befürwortete er eine bessere Behandlung der römischen Bundesgenossen in Latium als Gegenangebot zu Gaius’ Vorschlag des vollen Bürgerrechts. Seine Vorschläge sind bekannt als Leges Liviae, sie wurden allerdings nie in Kraft gesetzt, da es dem Senat lediglich darum ging, die Unterstützung für Gracchus zu reduzieren. Der Plan glückte und Drusus bekam genügend Stimmen für ein Veto gegen Gaius’ Vorlage zusammen.

Im Jahr 112 v. Chr. wurde Drusus Konsul. Er bekam die Provinz Macedonia auf dem Balkan und kämpfte dort bis 110 v. Chr. gegen Thraker und Skordisker; für seine Erfolge erhielt er einen Triumphzug. Im Jahr 109 v. Chr. wurde er gemeinsam mit dem älteren Marcus Aemilius Scaurus zum Zensor gewählt. Er starb noch während seiner Amtszeit im Jahr 108 v. Chr.

Drusus war mit einer Cornelia verheiratet; sein Sohn war Marcus Livius Drusus der Jüngere.

Stammbaum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Salonia
 
Marcus Porcius Cato Censorius
 
Licinia
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Marcus Porcius Cato Salonianus
 
Marcus Porcius Cato Licinianus
 
Marcus Livius Drusus
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Marcus Porcius Cato Salonianus
 
Livia
 
Quintus Servilius Caepio
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Marcus Livius Drusus
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Atilia
 
Marcus Porcius Cato Uticensis
 
Marcus Iunius Brutus
 
Servilia Caepionis
 
Decimus Iunius Silanus
 
Quintus Servilius Caepio
 
Marcus Livius Drusus Claudianus (adoptiert)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Marcus Porcius Cato
 
Porcia Catonis
 
 
 
Brutus (Caesarmörder)
 
Iunia Prima
 
Marcus Aemilius Lepidus
 
Iunia Secunda
 
Iunia Tertia
 
Gaius Cassius Longinus
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Nachfahrin von Sulla und Pompeius
 
Marcus Aemilius Lepidus
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Manius Aemilius Lepidus
 
Aemilia Lepida