Marcus Nilsson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Marcus Nilsson
Spielerinformationen
Geburtstag 26. Februar 1988
Größe 194 cm
Position Abwehrspieler
Vereine in der Jugend
1994–2000
2000–2006
Rydebäcks IF
Helsingborgs IF
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2007–2011
2011–
Helsingborgs IF
FC Utrecht
83 (2)
0 (0)
Nationalmannschaft2
2009–2010
2011
Schweden U-21
Schweden
13 (1)
1 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 20. Juli 2011
2 Stand: 31. Mai 2011

Marcus Nilsson (* 26. Februar 1988) ist ein schwedischer Fußballspieler. Der Abwehrspieler, der 2011 in der schwedischen Nationalmannschaft debütierte, gewann 2010 mit Helsingborgs IF den Landespokal.

Werdegang[Bearbeiten]

Karrierestart in Schweden und Nationalmannschaftsdebüt[Bearbeiten]

Nilsson begann mit dem Fußballspielen bei Rydebäcks IF. 2000 wechselte er in die Nachwuchsabteilung des Helsingborgs IF. Dort durchlief er die einzelnen Jugendmannschaften und wurde in die Nachwuchsmannschaften des Svenska Fotbollförbundet berufen. 2007 debütierte er in der Allsvenskan und konnte sich bereits im Laufe der folgenden Spielzeit zeitweise in der Stammformation festsetzen. Unter Trainer Bo Nilsson gehörte er schließlich in der Spielzeit 2009 an der Seite von Marcus Lantz, Andreas Landgren, Pär Hansson und René Makondele endgültig zu den Stammkräften und bestritt 25 Saisonspiele. In der Folge verlängerte der Klub im Sommer 2009 seinen Vertrag um drei Jahre.[1] Parallel spielte er sich auch in die schwedische U-21-Auswahl, mit der er im folgenden Jahr die Qualifikation zur U-21-Europameisterschaft 2011 in den Play-Off-Spielen gegen die Schweizer U-21-Nati verpasste. Jedoch war das Jahr dennoch für ihn vom Erfolg geprägt. Zwar verpasste er mit dem Klub als Tabellenzweiter hinter Malmö FF knapp den Meistertitel, die mittlerweile von Conny Karlsson trainierte Mannschaft holte sich jedoch durch einen 1:0-Finalsieg gegen Hammarby IF den Pokalsieg.

Auch Nationaltrainer Erik Hamrén honorierte Nilssons Leistungen und berief ihn für die Auftaktländerspiele 2011 in Südafrika in die Nationalmannschaft. Beim 1:1-Unentschieden gegen eine südafrikanische Auswahl debütierte er am 22. Januar im Nationaljersey. Wenngleich er sich als in Schweden aktiver Spieler in der Folge nicht in der Landesauswahl halten konnte, war er bei HIF unumstrittener Stammspieler in der Defensive. An der Seite von Mattias Lindström, Ardian Gashi und Markus Holgersson war er einer der Garanten, das der Klub nach der Hälfte der Spielzeit an der Tabellenspitze stand.

Wechsel ins Ausland[Bearbeiten]

Als Nationalspieler hatte Nilsson außerhalb der Landesgrenzen auf sich aufmerksam gemacht und verließ im Juli 2011 sein Heimatland. Beim niederländischen Klub FC Utrecht, der mit Johan Mårtensson kurz zuvor einen weiteren Schweden verpflichtet hatte, unterschrieb er am 12. Juli einen Vertrag mit vier Jahren Laufzeit.[2] Eine Woche später stieß mit seinem vormaligen Vereinskameraden Alexander Gerndt ein weiterer Landsmann hinzu.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. nyhetskungen.se : „Ekstrand och Nilsson stannar i HIF“ (abgerufen am 31. Mai 2011)
  2. fcutrecht.nl: „FC Utrecht legt Marcus Nilsson vast“ (abgerufen am 20. Juli 2011)


Teile des Kaders scheinen seit Beginn der Saison 2014/15 nicht mehr aktuell zu sein. Bitte hilf mit, die fehlenden Informationen zu recherchieren und einzufügen.