Margrete Auken

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Margrete Auken (2014)

Margrete Auken (* 6. Januar 1945 in Aarhus) ist eine dänische Politikerin und Europaparlamentarierin der Sozialistischen Partei (Socialistisk Folkeparti, SF).

Auken studierte Evangelische Theologie an der Universität Kopenhagen und arbeitete zunächst als Pastorin. Sie war Mitglied des dänischen Parlaments Folketing von Oktober 1979 bis Dezember 1990 sowie von September 1994 bis Juni 2004.

2004 zog sie als einzige Kandidatin der SF in das Europaparlament ein. Zunächst ohne Zustimmung ihrer Partei wurde sie Mitglied der Grünen-Fraktion, statt der Fraktion der Europäischen Linken beizutreten.

Margrete Auken ist die jüngere Schwester des ehemaligen sozialdemokratischen Parlaments Politiker Svend Auken und Mutter von Ida Auken.

Derzeite Posten als MdEP[Bearbeiten]

  • Mitglied im Entwicklungsausschuss
  • Mitglied im Petitionsausschuss
  • Mitglied im Ausschuss für Umweltfragen, Volksgesundheit und Lebensmittelsicherheit
  • Mitglied in der Delegation für die Beziehungen zu dem Palästinensischen Legislativrat
  • Stellvertreterin im Ausschuss für Verkehr und Fremdenverkehr
  • Stellvertreterin in der Delegation für die Beziehungen zu Israel

Weblinks[Bearbeiten]