Maria Luisa Wandruszka

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Maria Luisa Wandruszka (* 1950 in Wien) ist eine österreichische Germanistin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie studierte Philosophie und Germanistik in Köln und Heidelberg. Von 1973 bis 1981 war sie Dozentin für Deutsch an der Universität Parma und sie lehrte von 1981 bis 2012 Deutsche Literatur an der Universität Bologna.

Maria Luisa Wandruszka ist eine Tochter des Historikers Adam Wandruszka.

Schriften (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]