Martell Beigang

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Martell Beigang (* 1967 in Ratingen) ist ein deutscher Rock- und Jazz-Schlagzeuger, Sänger, Komponist und Produzent. Seit 2007 ist er auch als Schriftsteller tätig.

Leben und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beigang war 1984 Preisträger bei Jugend jazzt und von 1985 bis 1988 Mitglied des Jugend Jazzorchester NRW. Ab 1988 studierte er an der Hochschule für Musik Köln bei Michael Küttner, Peter Giger und Jiggs Whigham. Im Jazzbereich arbeitete unter anderem mit Heinz (1990 bis 1992), Intergalactic Maidenballet (Montreux Jazz Festival 1992), Harald Haerter und Karl Denson (Jazz Festival Zürich 1994), Wollie Kaisers Timeghost (1999 bis 2000) und Klaus König (2001). Von 1991 bis 1997 und seit der Wiedervereinigung 2011 spielt er bei M. Walking on the Water. Ab 1998 war er Sänger und Komponist seines Projektes Eisen. 2005 erschien seine Solo CD „martell presente son interpretation personelle du post pop“ (Zyx). Für die CD "Dick This" der Band Dick Brave and the Backbeats erhielt er Doppel-Platin und für die CD "Rock Therapy" 2013 Gold. Mittlerweile hat er sich mit den ehemaligen "Backbeats" André Tolba (Gitarre) und Felix Wiegand unter dem Namen "Backbeat Trio" selbständig gemacht, das auch als Backingband für die Rockabilly-Sängerin Peggy Sugarhill fungiert. Mit dem Jazztrio Neuzeit (zu dem Organist Andreas Hirschmann und Bassist Thomas Falke gehören) spielte er die auf den Carmina Burana beruhenden Carmina Variations (2014) ein.

Weiterhin spielte Beigang im Kölner Orgeljazz-Trio „Swinger Club“ (zwischen 2001 und 2012) sowie bei Jessica Gall & Band und dem Adriano Batolba Orchestra. Außerdem bildet er mit Tim Talent das Duo Hallo Erde, bei dem er auch Bass spielt. Zusammen mit Helmuth Fass schrieb er die Titelmusik der TV-Serie „Stromberg“. Insgesamt war Beigang an über 60 CDs beteiligt, u.a. von den Rainbirds, Rosenstolz, Sasha, Ulla Meinecke.

Schriftsteller[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2007 debütierte Beigang als Schriftsteller mit seinem Roman „unverarschbar“. Sein zweites Buch "Zu Gast im eigenen Leben" erschien im Jahr 2011 und 2015 wurde sein aktueller Roman "Viel Lärm um mich" veröffentlicht.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]