Martin Gorke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Martin Gorke (* 1958 in Stuttgart) ist ein deutscher Biologe und Umweltethiker. Er ist gegenwärtig Professor für Umweltethik an der Universität Greifswald und gilt neben Konrad Ott als einer der bedeutendsten deutschen Theoretiker der Umwelt- und Naturschutzethik.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Martin Gorke studierte Biologie und Philosophie an den Universitäten Bochum und Bayreuth. Im Jahr 1985 beendete er sein Studium mit einem Biologie-Diplom (Zoologie, Botanik, Biogeographie) und wurde 1989 in Bayreuth zum Doktor der Naturwissenschaften promoviert mit einer Dissertation über die Verhaltensökologie und Populationsdynamik der Lachmöwe. 1997 wurde er weiterhin zum Doktor der Philosophie promoviert mit einer Dissertation über die ethische Dimension des Artensterbens.

Von 1997 bis 2002 war er Wissenschaftlicher Assistent an der Professur für Umweltethik der Universität Greifswald, von 2004 bis 2005 Stipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). 2008 habilitierte er sich im Fach Umweltethik mit dem Thema Eigenwert der Natur. Ethische Begründung und Konsequenzen. Von 2010 bis 2015 war er Gebietsbetreuer im Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin für das Projekt „Biodiversitäts-Exploratorien“ der DFG.

2015 wurde er auf die Professur für Umweltethik an der Universität Greifswald berufen.

Seine Arbeitsschwerpunkte sind die Holistische Umweltethik, Artenschutz, Wissenschaftstheorie der Ökologie, Naturphilosophie, Albert Schweitzer und die Seevogelökologie.

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Eigenwert der Natur: Ethische Begründung und Konsequenzen. Hirzel 2010, ISBN 978-3-7776-2102-9
  • The Death of our Planet's Species: A Challenge to Ecology and Ethics. Island Press 2003, ISBN 1-55963-957-1
  • Konrad Ott, Martin Gorke: Spektrum der Umweltethik. Reihe: Ökologie und Wirtschaftsforschung. Band 36. Metropolis 2000, ISBN 3-895-18289-3
  • Artensterben: Von der ökologischen Theorie zum Eigenwert der Natur. Klett-Cotta 1999, ISBN 3-608-91985-6
  • Die ethische Dimension des Artensterbens: Von der ökologischen Theorie zum Eigenwert der Natur. zugleich Dissertation, Universität Bayreuth 1996

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Martin Gorke: Artensterben. Von der ökologischen Theorie zum Eigenwert der Natur. Books on Demand, Norderstedt 2011, ISBN 978-3-84-234931-5, S. 2 (unveränderter Nachdruck der Originalausgabe, Klett-Cotta, Stuttgart 1999)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]