Masterplan (Band)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Masterplan
Masterplan live beim Börsencrash Festival Wuppertal (2016)
Masterplan live beim Börsencrash Festival Wuppertal (2016)
Allgemeine Informationen
Genre(s) Power Metal
Gründung 2002
Website www.masterplan-theband.com
Gründungsmitglieder
Jørn Lande (bis 2006, 2009–2011)
Roland Grapow
Jürgen Attig (bis 2002)
Uli Kusch (bis 2006)
Janne Wirman (bis 2002)
Aktuelle Besetzung
Gesang
Rick Altzi (seit 2012)
Gitarre
Roland Grapow
Bass
Jari Kainulainen (seit 2012)
Schlagzeug
Kevin Kott (seit 2018)
Keyboard
Axel Mackenrott (seit 2002)
Ehemalige Mitglieder
Gesang
Mike DiMeo (2006–2008)
Bass
Jan S. Eckert (2002–2012)
Schlagzeug
Mike Terrana (2006–2012)
Schlagzeug
Martin Marthus Škaroupka (2012–2018)

Masterplan ist eine deutsche Power-Metal-Band, die 2002 von Uli Kusch und Roland Grapow gegründet wurde.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bis zum Herbst 2001 waren Gitarrist Roland Grapow und Schlagzeuger Uli Kusch Musiker in der deutschen Power-Metal-Band Helloween. Im Jahr 2002 gründeten sie die Band Masterplan, welcher der Bassist Jan S. Eckert (Iron Savior), der Keyboarder Axel Mackenroth sowie der norwegische Sänger Jørn Lande (Millennium, Ark, Company of Snakes, Beyond Twilight) beitraten.

Nachdem sie in dieser Besetzung einen Plattenvertrag bei AFM Records/Painful Lust unterzeichnet hatten, erschien 2003 das von Journalisten gelobte Debütalbum Masterplan. Es folgte eine Tour mit der schwedischen Power-Metal-Band Hammerfall. 2004 erschien die EP Back for My Life, 2005 das zweite Album Aeronautics, das wiederum positive Kritiken erhielt.

Im Mai 2006 trennte sich Jørn Lande aufgrund musikalischer Differenzen von der Band. Als Nachfolger wurde der ehemalige Riot-Sänger Mike DiMeo bekanntgegeben. Im Dezember des Jahres 2006 stieß Mike Terrana als neuer Schlagzeuger zur Band; er war zuvor bei Rage verpflichtet und hatte zeitweise in der Band von Yngwie Malmsteen gespielt.

Am 26. Januar 2007 erschien eine Single mit dem Titel Lost and Gone, das Album Mk II folgte am 23. Februar 2007.

Im Dezember 2008 verließ Mike DiMeo die Band und im April 2009 wurde bekanntgegeben, dass Jørn Lande als Sänger zurückkehrt.[1]

Am 8. November 2012 wurde auf der Webpräsenz ein neues Line-Up verkündet. Sänger Rick Altzi (Thunderstone, At Vance), Jari Kainulainen (ex-Stratovarius, Evergrey) am Bass und Schlagzeuger Martin Marthus Škaroupka (Cradle of Filth) verstärken nunmehr Masterplan.[2]

Am 30. Juni 2017 wurde das Album PumpKings veröffentlicht, das ausschließlich aus Neuaufnahmen von Helloween-Songs aus der Grapow-Ära besteht.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[3] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH
2003 Masterplan
42
(2 Wo.)
300! 300!
Erstveröffentlichung: Januar 2003
2005 Aeronautics
39
(2 Wo.)
300! 300!
Erstveröffentlichung: Januar 2005
2007 MK II
41
(1 Wo.)
300! 89
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: Februar 2007
2010 Time To Be King
31
(2 Wo.)
300! 45
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: Mai 2010
2013 Novum initium
55
(1 Wo.)
300! 67
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: Juni 2013
2017 Pumpkings
300! 300! 77
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: Juli 2017

Weitere Veröffentlichungen

  • 2004: Back for My Life (EP)
  • 2007: Lost and Gone (EP)
  • 2015: Keep Your Dream aLive

Singles (Charterfolge)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Chartplatzierungen[3] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH
2007 Lost And Gone
MK II
94
(1 Wo.)
300! 300!
Erstveröffentlichung: Januar 2007

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Masterplan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Blabbermouth.net: Singer JORN LANDE Rejoins MASTERPLAN – Apr. 21, 2009 (Memento des Originals vom 14. März 2013 auf WebCite) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.roadrunnerrecords.com auf roadrunnerrecords.com
  2. Homepage auf masterplan-theband.com
  3. a b Chartquellen: DE CH