Mathias Mayer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Mathias Mayer (* 30. Juni 1958 in Freiburg im Breisgau) ist ein deutscher Germanist.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1978 bis 1984 studierte er Germanistik, Anglistik und Philosophie in Freiburg im Breisgau und Wien (erstes Staatsexamen in allen drei Fächern). Nach der Promotion 1987 bei Gerhard Neumann und der Habilitation 1994 an der Ludwig-Maximilians-Universität München wurde er 1995 Professor für Neuere Deutsche Literatur an der Universität Regensburg. Seit 2002 ist er Inhaber des Lehrstuhls für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Augsburg.

Seine Arbeitsgebiete sind Literatur und Philosophie (Wahrheit, Macht, Tod), Literatur und Ethik, Autobiographie, Literatur um 1800 (bes. Goethe), Klassische Moderne, Österreichische Literatur (bes. Stifter, Hofmannsthal, Gegenwart), Musiktheater, Oper und Erkenntnis und Faust.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]