Matthias Schulz (Kulturmanager)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Matthias Schulz (* 1977 in München) ist ein deutscher Pianist und Opernintendant.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schulz studierte am Mozarteum in Salzburg Klavier und an der Ludwig-Maximilians-Universität in München Volkswirtschaft. Von 1999 an arbeitete er, unter anderem als Konzertchef, für die Salzburger Festspiele. Von März 2012 bis April 2016 war Schulz kaufmännischer Geschäftsführer und künstlerischer Leiter der Stiftung Mozarteum in Salzburg.[1] Im Juni 2015 teilte Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller mit, dass Schulz 2018 die Nachfolge von Jürgen Flimm als Intendant der Staatsoper Unter den Linden übernimmt.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. derStandard.at: Maren Hofmeister verlässt Stiftung Mozarteum im Frühjahr 2018. Artikel vom 28. April 2017, abgerufen am 26. Mai 2017.
  2. Manuel Brug: Matthias Schulz löst in Berlin Jürgen Flimm friedlich ab, Die Welt, 16. Juni 2015