Maurice de Sully

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Maurice de Sully (* 1110; † 11. September 1196) war Bischof von Paris ab 1160.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er war bäuerlicher Herkunft und nicht mit der adeligen Familie Sully verwandt. Er schlug eine geistliche Laufbahn ein, wurde Maître in Theologie, Kanoniker und Archidiakon in Paris.

In seine Amtszeit als Bischof von Paris fällt die Grundsteinlegung für die Kathedrale Notre-Dame de Paris.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Pascal Tonazzi, Florilège de Notre-Dame de Paris (anthologie), Editions Arléa, Paris, 2007, ISBN 2-86959-795-9.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

VorgängerAmtNachfolger
Petrus LombardusBischof von Paris
1160–1196
Eudes de Sully