Maury-Gletscher

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Maury-Gletscher
Lage Palmerland, Antarktische Halbinsel
Breite max. 6 km
Koordinaten 72° 37′ S, 62° 11′ WKoordinaten: 72° 37′ S, 62° 11′ W
Maury-Gletscher (Antarktische Halbinsel)
Maury-Gletscher
Entwässerung Violante Inlet, Weddell-Meer

Der Maury-Gletscher ist ein 6 km breiter Gletscher an der Black-Küste des Palmerlands auf der Antarktischen Halbinsel. Er fließt in ostnordöstlicher Richtung zum südwestlichen Abschnitt des Violante Inlet.

Der United States Antarctic Service entdeckte und fotografierte ihn bei einem Überflug im Jahr 1940. Weitere Luftaufnahmen entstanden 1947 bei der Ronne Antarctic Research Expedition (1947–1948) unter der Leitung des US-amerikanischen Polarforschers Finn Ronne. Gemeinsam mit dem Falkland Islands Dependencies Survey (FIDS) nahmen Wissenschaftler dieser Expedition eine Kartierung vor Ort vor. Der FIDS benannte den Gletscher nach dem US-amerikanischen Marineoffizier und Hydrographen Matthew Fontaine Maury (1806–1873), einem ausgewiesenen Förderer der Meeresforschung und der Erforschung Antarktikas.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]