Max Odoy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Max Odoy (* 26. Juni 1886 in Siemianowitz, Oberschlesien; † 8. Januar 1976 in Sella, Bezirk Cottbus, DDR) war ein deutscher Maler, Grafiker und Buchillustrator.

Odoy studierte an der Königlich Kunst- und Kunstgewerbeschule (ab 1911 Kunstakademie) zu Breslau bei Arnold Busch und Eduard Kaempffer. An dieser Schule führte er selbst später Zeichenkurse für Lehrer.

Er war Mitgründer des „Bundes für Bildende Kunst“ in Oberschlesien und Mitglied des „Künstlerbundes Schlesien“, hier speziell der „Gruppe 1922“. Er lebte in Breslau und malte Landschaften, figurale Szenen, Porträts und Akte. Beliebt waren auch seine Illustrationen von Kinderbüchern.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]