Mehrenstetten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mehrenstetten ist ein Ortsteil von Haldenwang, einer Gemeinde im schwäbischen Landkreis Günzburg (Bayern). Der Weiler wurde als Ortsteil von Konzenberg zum 1. Mai 1978 in die Gemeinde Haldenwang eingegliedert. Er schließt sich unmittelbar nördlich an Haldenwang an.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kapelle in Mehrenstetten

Der Ort war ein Lehen der Markgrafschaft Burgau. Zwei der ursprünglich drei Höfe gehörten zur Herrschaft Landensberg.

Ursprünglich war Mehrenstetten nach Waldkirch eingepfarrt. Im Jahr 1831 wurde es der Pfarrkuratie Konzenberg zugeteilt.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch: Liste der Baudenkmäler in Mehrenstetten

  • Katholische Kapelle St. Anna, erbaut 1876

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bernt von Hagen, Angelika Wegener-Hüssen: Landkreis Günzburg (= Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege [Hrsg.]: Denkmäler in Bayern. Band VII.91/1). Karl M. Lipp Verlag, München 2004, ISBN 3-87490-589-6, S. 150.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 48° 26′ N, 10° 27′ O