meinestadt.de

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
meinestadt.de
Meinestadt de logo.svg
www.meinestadt.de
Beschreibung Städteportal und Online-Jobbörse
Eigentümer Axel Springer SE

meinestadt.de ist ein Onlineangebot, das laut eigenen Angaben Informationen über und Angebote aus allen 11.000 deutschen Städten und Gemeinden liefert. Als eine von wenigen Online-Jobbörsen in Deutschland ist meinestadt.de auf Fachkräfte mit Berufsausbildung spezialisiert. Der Hauptsitz des Unternehmens liegt in Köln, daneben gibt es weitere Niederlassungen in Berlin, München und Hamburg.[1]

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Inhalt der Webseiten von meinestadt.de setzt sich in erster Linie aus Anzeigenmärkten und aus kulturellen, wirtschaftlichen, touristischen sowie anderen Informationen aus deutschen Städten und selbständige Gemeinden zusammen. Die Website ist in die Themen Jobs, Immobilien, Auto, Singlebörse, Tourismus und Veranstaltungen aufgeteilt. Unternehmen inserieren auf der Seite ihre Stellenangebote und Jobsuchende haben die Möglichkeit kostenlos nach offenen Stellen in ihrer Region zu suchen. Weiterhin wird ein Branchenbuch für Deutschland geführt.

Die Anzahl der Besuche in Portal und App betrug im Dezember 2018 15,8 Millionen und zählte im Dezember 2018 36.068 Stellenangebote (IVW).

Um das Zueinanderfinden von Arbeitgebern und Arbeitnehmern zu vereinfachen, bietet meinestadt.de die Direktbewerbung und auch die Jobsuche über Amazons Alexa Skill an. Weiterhin veröffentlicht meinestadt.de in regelmäßigen Abständen Studien zum Employer Branding bei Fachkräften, Mobile Recruiting und zum Ausbildungsmarkt.

Seit Sommer 2016 bietet die meinestadt.de GmbH mit der TalentHero App die erste rein mobile Lösung für die Ausbildungssuche. Jugendliche bekommen Orientierungshilfe und können sich innerhalb von 10 Minuten via App auf offene Ausbildungsplätze in ihrer Nähe bewerben. Die App erhielt 2018 den We Do Digital Award des DIHK.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1996 erfolgte die Gründung der allesklar.com AG in Siegburg. 2000 ging meinestadt.de erstmals online. 2006 begann eine Beteiligung der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck an dem Unternehmen. Im August 2012 wurde bekannt, dass die Axel Springer Digital Classifieds (ein Joint-Venture der Axel Springer SE und der Investment-Firma General Atlantic) 100 Prozent der Anteile an der allesklar.com AG und damit des Betreibers von meinestadt.de übernahm.[3][4] Zum 1. Oktober 2012 erfolgte ein Wechsel in der Geschäftsführung: Firmengründer Manfred Stegger verließ das Unternehmen, neuer Vorstandsvorsitzender wurde Georg Konjovic. Im Dezember 2013 firmierte die allesklar.com AG zur meinestadt.de GmbH um. Sie beschäftigt heute bundesweit rund 250 Mitarbeiter in Köln, Berlin, München und Hamburg. Der Hauptsitz wurde im Februar 2014 von Siegburg nach Köln verlegt.[5]

2014 war ein Relaunch des gesamten Portals einschließlich neuem Logo[6] 2016 folgte ein Relaunch des Job-Shops (Self-Service für rekrutierende Unternehmen zur Schaltung von Stellenanzeigen) von meinestadt.de[7] 2016 war der Launch TalentHero App als Erste rein mobile Lösung für die Ausbildungssuche. 2017 erfolgte ein Relaunch des Veranstaltungen-Bereichs in Zusammenarbeit mit dem Schweizer Startup ticketfrog.ch. Januar 2018 wurden Mark Hoffmann und Wolfgang Weber zusammen mit Dirk Schwartzkopff neue Geschäftsführer.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. meinestadt.de Unternehmens-Blog meinestadt.de Unternehmens-Seite (ohne Datum), eingesehen am 9. Juli 2014
  2. Azubi-App TalentHero gewinnt WE DO DIGITAL Award des DIHK und wird als einer der besten Digitalisierer Deutschlands ausgezeichnet. Abgerufen am 8. Januar 2019.
  3. Axel Springer Presseinformationen Axel Springer Digital Classifieds erwirbt meinestadt.de (vom 21. August 2012; eingesehen am 9. Juli 2014)
  4. deutsche-startups.de Axel Springer übernimmt Städteportal meinestadt.de (vom 21. August 2012; eingesehen am 9. Juli 2014)
  5. Unternehmens-Seite von meinestadt.de Pressemeldung: meinestadt.de macht Medienstandort Köln zum Hauptquartier (vom 4. Februar 2014; eingesehen am 9. Juli 2014)
  6. Blog von meinestadt.de Neuer Look, mehr Möglichkeiten – meinestadt.de nach dem Relaunch (vom 22. April 2014; eingesehen am 9. Juli 2014)
  7. Unternehmen fehlt Zeit für die Mitarbeiter-Rekrutierung. In: meinestadt.de GmbH. (meinestadt.de [abgerufen am 16. Dezember 2016]).