Melanimon tibiale

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Melanimon tibiale
Melanimon tibiale, Dinlle, North Wales, May 2014 (18351725295).jpg

Melanimon tibiale

Systematik
Ordnung: Käfer (Coleoptera)
Familie: Schwarzkäfer (Tenebrionidae)
Unterfamilie: Tenebrioninae
Tribus: Melanimini
Gattung: Melanimon
Art: Melanimon tibiale
Wissenschaftlicher Name
Melanimon tibiale
(Fabricius, 1781)
Präparat

Melanimon tibiale ist ein Käfer aus der Familie der Schwarzkäfer (Tenebrionidae). Die Art ist der einzige Vertreter der Gattung Melanimon in Mitteleuropa.[1]

Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die mattschwarzen Käfer sind 3–4 mm lang. Die kurzen Fühler besitzen keulenförmige Endglieder.[2] Der seitlich gerundete Halsschild ist so breit wie die Flügeldeckenbasis.[2] Der grob punktierte Halsschild weist 5 glatte Stellen auf. Über die Flügeldecken verlaufen zwei erhöhte Längsrippen. Die Flügeldecken umschließen den ganzen Hinterleib. Die Vorderschienen sind stark verbreitert.[2]

Verbreitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Melanimon tibiale ist eine paläarktische Art. Sie ist in Europa weit verbreitet.[1] Im Norden reicht ihr Vorkommen bis nach Skandinavien und nach Großbritannien. Auf der Iberischen Halbinsel fehlt die Art. Im Osten reicht ihr Verbreitungsgebiet bis nach Zentralasien und Sibirien.[3]

Lebensweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die adulten Käfer beobachtet man im Mai und Juni. Die Käferart bevorzugt trockene Sandböden, insbesondere Küsten- und Binnendünen, als Biotop.[3] Melanimon tibiale findet man häufig im selben Lebensraum wie die etwas größere Schwarzkäferart Opatrum sabulosum.[3]

Taxonomie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Literatur finden sich folgende Synonyme:[1]

  • Melanimon tibialis (Fabricius, 1781)
  • Opatrum tibiale Fabricius, 1781

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Melanimon tibiale bei Fauna Europaea. Abgerufen am 5. Mai 2018
  2. a b c Jiři Zahradnik, Irmgard Jung, Dieter Jung et al.: Käfer Mittel- und Nordwesteuropas. Parey, Berlin 1985, ISBN 3-490-27118-1
  3. a b c Julio Ferrer, Alejandro Castro Tovar: DESCRIPCIÓN DE UNA NUEVA ESPECIE DEL GÉNERO MELANIMON STEVENS, 1829 DE LA PENÍNSULA IBÉRICA (COLEOPTERA, TENEBRIONIDAE) (PDF, 1,6 MB) Boletín de la Sociedad Entomológica Aragonesa (S.E.A.), nº 47 (2010) : 39‒44. Abgerufen am 5. Mai 2018.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Melanimon tibiale – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien