Mellingbek

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mellingbek
Einmündung des Poppenbütteler Grabens (links im Bild) in die Mellingbek

Einmündung des Poppenbütteler Grabens (links im Bild) in die Mellingbek

Daten
Lage nordöstliches Hamburg, Deutschland
Flusssystem Elbe
Abfluss über Alster → Elbe → Nordsee
Quelle im Norden des Naturschutzgebiets Wittmoor in Lemsahl-Mellingstedt
53° 41′ 47″ N, 10° 4′ 11″ O
Quellhöhe 32 m ü. NN[1]
Mündung oberhalb des Poppenbüttler Schleusenteichs in die AlsterKoordinaten: 53° 39′ 50″ N, 10° 5′ 31″ O
53° 39′ 50″ N, 10° 5′ 31″ O
Mündungshöhe 11 m ü. NN[1]
Höhenunterschied 21 m
Sohlgefälle ca. 4,6 ‰
Länge ca. 4,6 km[1]
Großstädte Hamburg

Die Mellingbek ist ein Hamburger Bach und rechter Nebenfluss der Alster. Er durchfließt den Norden des Stadtgebiets.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bach entspringt im Norden des Naturschutzgebiets Wittmoor auf der Grenze zwischen dem Hamburger Stadtteil Lemsahl-Mellingstedt und dem westlich gelegenen Norderstedt. Er fließt in südlicher und südöstlicher Richtung, durchquert das Naturschutzgebiet Wittmoor, bildet die Grenze zwischen den Stadtteilen Lemsahl-Mellingstedt und Poppenbüttel und durchquert ein inzwischen als Golfplatz genutztes Gelände. Die Mellingbek durchfließt zwei Kupferteiche und die Hohenbuchenteiche und mündet südlich des Hohenbuchenparks oberhalb der Poppenbüttler Schleuse in die Alster. Die Mellingbek ist somit ein Gewässer 3. Ordnung. Als Zufluss sind der Eichelhähergraben von rechts und der Poppenbüttler Graben von links erwähnenswert. Im Unterlauf sind regelmäßig Wasseramseln im Winterquartier zu sehen.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Messung anhand Deutscher Grundkarte 1:5000

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Mellingbek – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien