Menschen & Mächte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Seriendaten
Deutscher TitelMenschen & Mächte
Menschen und maechte logo.jpg
ProduktionslandÖsterreich
Produktions-
unternehmen
ORF
Länge~50 Minuten
Ausstrahlungs-
turnus
wöchentlich
GenreDokumentation
ProduktionGerhard Jelinek

Menschen & Mächte ist ein Sendeplatz des Österreichischen Rundfunks, an welchem wöchentlich auf ORF 2 unterschiedliche Dokumentationen gesendet werden.

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unter den Sendungstitel Menschen & Mächte werden internationale Dokumentationen aus dem Bereich Zeitgeschichte und Zeitgeschehen, Eigen- und Auftragsproduktionen zu österreichischen Themen sowie Koproduktionen gezeigt. Inhalt der Dokumentationen sind einflussreiche Menschen und Mächte, die die Welt prägen oder geprägt haben. Dargestellt werden die Themen sowohl als erzählte Geschichten mit emotionalem Engagement als auch analytisch. Die Dokumentationen sind für ein breites Publikum bestimmt und sollen den nötigen Hintergrund zu Themen aufzeigen.

Sonderausgaben und Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Sonderausgaben der Sendung unter dem Sendungstitel Menschen & Mächte spezial wird die Dokumentationsreihe mit Filmen zu aktuellen internationalen und österreichischen Themen ergänzt.

Die Dokumentationssendung wird von Gerhard Jelinek geleitet. Themen zur österreichischen Zeitgeschichte werden in exemplarischen Produktionen des Teams um Andreas Novak aufbereitet. Dokumentationen über internationales Zeitgeschehen werden von Helene Maimann bearbeitet.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dokumentationsreihe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anlässlich des 70. Jahrestags des Beginns des Zweiten Weltkriegs produzierte der ORF unter dem Titel Der Zweite Weltkrieg eine fünfteilige Dokumentationsreihe, welche am Dokumentationssendeplatz von Menschen & Mächte im September 2009 ausgestrahlt wurde. Verantwortlicher Redakteur war Andreas Novak. Die Dokumentationsreihe ist am 15. September 2009 auf DVD erschienen.[3]

Die fünf Dokumentationen erreichten insgesamt 2,267 Millionen österreichische Zuseher, was 32 Prozent der relevanten Bevölkerung ab 12 Jahren entspricht. Im Schnitt verfolgten die Dokumentationsreihe 518.000 Seher bei einem nationalen Marktanteil von 24 Prozent (23 Prozent KaSat-Marktanteil).[4]

Folgen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Der Zweite Weltkrieg (1) – Hitlers Blitzkriege
  • Der Zweite Weltkrieg (2) – Sterben für Hitler
  • Der Zweite Weltkrieg (3) – Die Ungehorsamen
  • Der Zweite Weltkrieg (4) – Verfolgt, verschleppt, vernichtet
  • Der Zweite Weltkrieg (5) – Gipfelstürmer und Wüstenfüchse

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. PreistraegerInnen seit 1967, abgerufen am 22. Juni 2017
  2. derStandard.at: Fernsehpreis der Erwachsenenbildung an Leytner, Liska und Novak. Artikel vom 21. Juni 2017, abgerufen am 22. Juni 2017.
  3. 2,3 Millionen sahen ORF-Zeitgeschichteserie über den Zweiten Weltkrieg. orf.at. Archiviert vom Original am 4. März 2016. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/kundendienst.orf.at Abgerufen am 4. Oktober 2015.
  4. Erfolgreiche ORF-Weltkriegs-Zeitgeschichteserie als DVD-Gesamtedition erhältlich. orf.at. Archiviert vom Original am 4. März 2016. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/kundendienst.orf.at Abgerufen am 4. Oktober 2015.