Michael Publig

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Michael Publig (* 29. Juli 1961 in Wien) ist ein österreichischer Komponist, Pianist, Musikmanager und Herausgeber.

Michael Publig

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Publig studierte Klavier bei Roland Batik am Konservatorium der Stadt Wien und Sozial- und Wirtschaftswissenschaften an der Wirtschaftsuniversität Wien.

Als Pianist ist er in unterschiedlichen internationalen Projekten in den Bereichen Ernste Musik (Kammermusik), Jazz, Brasilianische Musik, Tango Nuevo und Flamenco tätig.

Als Komponist verfasste er ca. 800 Werke in E- und U-Musik. Dabei konnte er als Gewinner und Preisträger mehrerer Kompositionswettbewerbe (Gustav Mahler Wettbewerb 2006, E- und U-Kompositionspreis des ÖKB 2001 und 2002) hervorgehen. Werke von Publig wurden in Europa, Asien, Australien und den USA aufgeführt bzw. im Rundfunk ausgestrahlt.

Als Arrangeur, Herausgeber und Autor publizierte Michael Publig bei mehreren Verlagen in Österreich, Deutschland, USA und China. Zudem beschäftigte er sich mit der Musik von Chick Corea und betreute u. a. bis 1996 die unveröffentlichte Edition des nahezu kompletten Gesamtwerks. Des Weiteren ist er Head of Music Preparation für Hollywood in Vienna.

Zudem hat er seit 2019 einen Lehrauftrag an der Musikuniversität Wien für Arrangieren. Des Weiteren ist er Dozent an der Amadeus Vienna International School für Komposition, Songwriting, Film Music Composition und Klavier. Im Bereich der Musikpädagogik hielt er Workshops und Masterclasses für Klavier, Improvisation und Jazz-Harmonielehre, u. a. an der Musikuniversität Wien, der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien, dem Central Conservatory of Music in Beijing und dem Shanghai Conservatory, China. Zudem wurde er zu Workshops für Musik-Computerprogrammen eingeladen. Als Musikvermittler gestaltet, moderiert und spielt er Konzerte für Kinder und Jugendliche.

Publigs Aktivitäten als Musikmanager umfassen seine berufliche Tätigkeit als langjähriger Verlagsleiter bei Doblinger. Zudem war er Juror beim Österreichischen Staatsstipendium für Komposition. Publig ist Veranstalter mehrerer Konzerte mit dem Schwerpunkt „Jazz Chamber Music“ und Produzent von CDs.

Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Michael Publig komponiert Stücke, die moderne E-Musik mit Jazz und mit starkem Einfluss lateinamerikanischer Musik verbinden. Für die kammermusikalischen Werke in diesem Stil hat er den Begriff „Jazz Chamber Music“ geprägt, der diese Verbindung von klassischer Musik und Jazz zusammenfasst. In seiner pädagogischen Tätigkeit vermittelt er klassischen Musikern Jazz- und Latin-Elemente.

Werkauswahl[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jazz Chamber Music[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Coreasts for Chamber Band (für Flöte, Vibraphon, Klavier und Streichquartett),
  • Hang Loose (für Violine und Klavier),
  • Rhapsody on a Blue Cello (für Cello und Klavier),
  • Rhapsody on a Blue Violin (für Violine und Klavier),
  • Scenes on an Imaginary Movie (für Flöte, Fagott (Cello) und Harfe (oder Klavier)),
  • Time In_Time Out (für Klaviertrio),
  • To Brothers (für Gitarre und Klavier)

Konzerte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Brazilian Choro Concerto (für Flöte, Klavier, Gitarre und Streichorchester),
  • Concerto for Piano with Big Band,
  • Ein Suchender auf Reisen (für Akkordeon und Big Band),
  • El Viento Andaluz (Concierto Clásico del Flamenco Jazz, für Vibraphon (oder Gitarre oder Piano 2), Piano und Streichquartett),
  • Fantasia Suite-Ibero Americano (für Gitarre, Mallets und Klavier),
  • Stories from Ternitz (für Big Band)

Flamenco (Kammermusik)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Alegrías de Concierto (für Oboe und Klavier),
  • Andalusia (für Oboe (oder Flöte, Cello, Violine oder Gitarre) und Klavier),
  • Flamenco-Rhapsody (für Klavier, Klatschen, Fußstampfen (1 Spieler)),
  • The Mistery of Ronda (für Flöte, Cello, Bass, Klavier, Schlagwerk),
  • Misa Flamenca (für Chor, Gitarre, Perkussion, Orgel ad lib.)

Brasilianische (Kammer-)Musik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Amadeus no Brasil (Chorando a Sonata para 2 pianos por Mozart, für Gitarre (oder Flöte) und Klavier),
  • Choro de Concerto (für 2 Klaviere),
  • Chorinho pra Dudu (für Vibraphon, Kontrabass und Klavier),
  • Dança Sertao (für Flöte, Gitarre, Klavier und Streichquartett),
  • O Rio (Suite do Araguaia, für Flöte und Klavier)

Tango Nuevo[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Tangasíon (für Orchester, instrumentiert von Pablo Boggiano)
  • 3 Tangos Nuevos (Astorizado, Buscando, Tangasion (für Vibraphon, Kontrabass und Klavier oder Klavier solo)),
  • Ultimo Tango (für Violine (oder Cello) und Klavier oder Klavier und Streichquartett)

Diverses[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Baker’s House (für Flöte, Vibraphon, Kontrabass, Gitarre, Klavier und Schlagwerk),
  • Chameleon Suite (für Flöte, 2 Trompeten, Bass, Klavier, Keyboards, Schlagzeug),
  • Clare Fischer (für Klavier),
  • Ligetations-Day 1 & 2 (für Klavier),
  • Magic Ray (für Kammerensemble),
  • Meer der Träume (für Mezzosopran und Klavier),
  • Nite Song (für Keyboards, Klavier, Bass, Perkussion und Schlagzeug),
  • On the Irish Side of Life (für Harfe, Klavier (Flöte und Cello ad lib.)),
  • Rhapsody in Pink (Bohemian Variations on a Well-Known Theme by Freddie Mercury für 2 Klaviere),
  • Vamonos! (für Flöte und Orgel)

Lehrwerke, Notenausgaben (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Applaus, Applaus! Bühne frei für mein erstes Klavierkonzert! (inkl. CD, Doblinger),
  • Chillin’ with Jazzy Feel Good Songs aus der Klavierreihe „On the Lighter Side“ (Doblinger),
  • Christmas. Das Weihnachtsalbum. Die schönsten Weihnachtslieder in gut singbaren Tonarten, leicht gesetzt für Klavier (Keyboards) (Doblinger),
  • Jazz On! Classics. Eight Classics for Piano (from Mozart to Debussy) and Ten Jazz Piano Interpretations (inkl. CD) (People’s Music Publishing, Beijing; Doblinger),
  • Jazz Piano Suite. 15 Jazz Variationen im Stil der Meister für klassische Pianisten (Doblinger),
  • Jazz Up! Paganini – A Crazy Concert Piece for Classical Pianists. Virtuoso Jazz Piano Suite based on the Capriccio No. 24 by Paganini (Doblinger),
  • Spooky – Of Witches and Ghosts. Unheimliche Stücke für Klavier/Keyboards (inkl. CD, Doblinger),
  • Dave Weckl & Jay Oliver – In Session with the Dave Weckl Band, Players Circle (PRESSER)

Diskografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Brasiliade (Gramola, 2011)
  • Jazz Piano Suite (2010)
  • Jazz on! Classics (3 Ausgaben, Doblinger, 2005)
  • Motions & Emotions. New Latin Music (1999)
  • Joy to the World! (Doblinger, 1995)
  • 3 Zimmer. Küche. Tod. (Soundtrack, 2006)
  • Neue Kammermusik aus Niederösterreich. (Werke für Violoncello und Klavier, Ursula Erhart-Schwertmann, Violoncello, Edda Andrea Graf, Klavier, RICH ART Records, 2012)
  • Fidelio-Wettbewerb 2013 (Desislava Tinkova Dobreva-Flöte, Lilyana Milenova Kehayova-Violoncello, Bernhard Voss, Klavier, ORF-CD 3176, 2013)

Aktuelle Projekte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Brasiliade (Brasilianische Kammermusik mit Stefan Oser, Gitarre und Edison Tadeu, Perkussion)
  • Jazz Chamber Music (mit Tomasz Skweres, Cello)
  • Lighter Side Trio („Celtic-Latin-Chamber-Jazz“ mit Monika Stadler, Harfe und Tomasz Skweres, Cello)
  • El Viento Andaluz (Flamenco-Jazz-Kammermusik mit Antonis Vounelakos, Gitarre, Sabina La Canelita, Tanz, Gesang und Streichquartett)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]