Michaela Conrad

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Es fehlen biografische Angaben!
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

Michaela Conrad (* 13. Dezember 1968/71[1]) in Mittelfranken ist eine deutsche Theater- und Filmschauspielerin sowie Regisseurin.

Michaela Conrad stand bereits auf einigen Theaterbühnen, u. a. beim Freies Schauspiel Ensemble Frankfurt oder dem Papageno-Theater. Sie spielte auch in Fernsehserien mit. Durch ihre Rolle als Ela Anders in der ARD-Soap Verbotene Liebe, die Conrad von 1996 bis 1997 spielte, wurde sie einem größeren Publikum bekannt.

Ihr Regiedebüt hatte sie 2005 mit "Bunbury" beim Maintheater. Seit 2006 bis heute führt sie u. a. Regie in der Reihe "Ritter Rost" in den Landungsbrücken Frankfurt, in welcher sie auch schon selbst als Darstellerin mitwirkte.

Michaela Conrad publiziert als Autorin Belletristik, so in der jungen Welt.[2]

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Verschiedene Geburtsjahre wurden benannt, einmal auch 1970.
  2. Siehe etwa: Der große Mann gibt auf. Neulich im Zug, in: junge Welt, 5. September 2019.