Michaeliskirche (Schirgiswalde)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Michaeliskirche Schirgiswalde

Die evangelisch-lutherische Michaeliskirche in der Stadt Schirgiswalde-Kirschau im Ortsteil Schirgiswalde ist das Gotteshaus der Kirchgemeinde Schirgiswalde.

Am 28. September 1896, dem Vortag des Michaelistages, wurde die Kirche feierlich dem Erzengel Michael geweiht.

Das Gotteshaus wurde im neogotischen Baustil errichtet. Der Architekt war der Leipziger Baurat Julius Zeißig. Die Baukosten beliefen sich auf 65.000 Mark.

Die Kirche hat 400 Sitzplätze und ist mit einer Orgel der Firma Eule aus Bautzen ausgestattet.

Koordinaten: 51° 4′ 36,3″ N, 14° 25′ 48,7″ O

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Franz Adolf Stoy: Die Geschichte der Stadt Schirgiswalde. 2. vermehrte Auflage. 1905, S. 98 – 102.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Evangelische Kirche Schirgiswalde – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien