Miers Bluff

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Miers Bluff
False-Bay.JPG
Das Miers Bluff (rechts) an der Einfahrt zur False Bay
Geographische Lage
Miers Bluff (Südliche Shetlandinseln)
Miers Bluff
Koordinaten 62° 43′ S, 60° 26′ WKoordinaten: 62° 43′ S, 60° 26′ W
Lage Livingston-Insel (Südliche Shetlandinseln)
Gewässer Bransfieldstraße
Gewässer 2 False Bay

Das Miers Bluff (spanisch Punta Elefante[1]) ist eine hoch aufragende Klippe an der Südküste der Livingston-Insel im Archipel der Südlichen Shetlandinseln. Es markiert das Südende der Hurd-Halbinsel und begrenzt südwestlich die Einfahrt zur False Bay.

Lange Zeit wurde irrtümlich der Name Elephant Point für diese Formation verwendet, der jedoch auf ein durch den britischen Robbenjäger Robert Fildes (1793–1827) benanntes und weiter westlich gelegenes Kap zutrifft. Namensgeber der heutigen Benennung ist der britische Botaniker und Bauingenieur John Miers (1789–1879), auf den die erste Landkarte der Südlichen Shetlandinseln basierend auf den Arbeiten William Smiths zurückgeht.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Elefante, Punta beim Australian Antarctic Data Centre, abgerufen am 2. Januar 2017