Militärschießschule

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Militärschießschulen waren Bildungseinrichtungen für Militärpersonen und dienten dem sachgemäßen Umgang mit Schusswaffen. Gleichzeitig wurden hier Verbesserungen und Erfindungen auf dem Gebiet der einschlägigen Waffen untersucht und bewertet. Es gab Militärschießschulen für die Infanterie und für die Artillerie.

Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frankreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Großbritannien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Infanterieschießschule in Hythe (School of Musketry, gegründet 1853)
  • die älteste Artillerieschießschule in Shoeburyness

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die königliche Miliär-Schießschule in Spandau. In Militärische Blätter. Nr. 7 vom 17. Februar 1863, S. 51 f.
  • Theodor Wagner: Die Königlich Preußische Infanterie-Schießschule. 1900