Milladoiro

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel erläutert die Band Milladoiro, zum galicischen Ort siehe O Milladoiro.
Milladoiro
Allgemeine Informationen
Genre(s) Folk
Gründung 1978
Website http://www.milladoiro.gal
Gründungsmitglieder
Rodrigo Romaní
Xosé V. Ferreirós
Nando Casal
Xosé A. F. Méndez
Moncho García
Laura Quintillán
Antón Seoane
Aktuelle Besetzung
Gaita, Oboe, Uillean Pipes, Whistles, Mandoline, Bouzouki
Xosé V. Ferreirós
Gaita, Klarinette, Whistles, Krummhorn
Nando Casal
Querflöte, Blockflöte
Xosé A. F. Méndez
Bodhram, Tabor, Perkussion
Moncho García
Violine
Laura Quintillán
Gitarre, Akkordeon, Keyboard
Antón Seoane
Ehemalige Mitglieder
Keltische Harfe, Gitarren, Bouzouki, Okarina, Voc
Rodrigo Romaní (bis 2000)
Violine
Michel Canada (1980–1991)
Violine
Antón Seijo (1991–1998)

Milladoiro ist eine gallicische Folk-Band, die gegen Ende der 1970er Jahre aus dem Zusammenschluss der Gruppen Faíscas do Xiabre und den Musikern Antón Seoane und Rodrigo Romaní entstand. Sie verortet sich im Bereich der traditionellen keltischen Musik Galiciens und versucht den Klang solcher Instrumente wie der galicischen Sackpfeife Gaita, Klarinette, Okarina oder Bouzouki in der Volksmusikpraxis lebendig zu halten.

Milladoiro werden als wichtige Botschafter der galicischen Kultur betrachtet. Neben zahlreichen eigenen Produktionen spielten sie auch den Soundtrack für den Film La mitad del cielo von Manuel Gutiérrez Aragón ein und erhielten dafür den spanischen Filmpreis Goya für den besten Soundtrack. Darüber hinaus erhielten sie Ehrungen und Auszeichnungen verschiedener Organisationen darunter der Premio Castelao der galicischen Landesregierung (Junta de Galicia) im Jahr 2004.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1979 - A Galicia de Maeloc;
  • 1980 - O Berro Seco;
  • 1982 - Milladoiro 3;
  • 1984 - Solfafría;
  • 1986 - Galicia no país das Maravillas;
  • 1987 - Divinas Palabras;
  • 1989 - Castellum Honesti;
  • 1991 - Galicia no Tempo;
  • 1993 - A Vía Lactea;
  • 1993 - A Xeometria da Alma;
  • 1994 - Iacobus Magnus;
  • 1995 - Gallaecia Fulgit;
  • 1995 - As Fadas de Estrano Nome (Directo);
  • 1999 - No confín dos verdes castros;
  • 1999 - Auga de Maio;
  • 2002 - O niño do Sol;
  • 2002 - Adobrica suite;
  • 2005 - 25;
  • 2006 - Unha estrela por guía;
  • 2008 - A Quinta das Lágrimas

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Milladoiro – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien