Mini Bydlinski

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Martin „Mini“ Bydlinski (* 3. August 1962 in Graz) ist ein österreichischer Kabarettist und Schauspieler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bydlinski, Sohn des Rechtswissenschaftlers Franz Bydlinski und jüngerer Bruder des Autors Georg Bydlinski, studierte Rechtswissenschaften und wurde 1988 promoviert. Er war Gründungsmitglied der Kabarettgruppe Die Hektiker, die aus einem Schülerprojekt hervorging. Gemeinsam mit Wolfgang „Fifi“ Pissecker, Florian Scheuba und Werner Sobotka brachte er von 1981 bis 1994 zehn Programme heraus.

Soloprogramme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 1991 ist Mini Bydlinski mit Programmen wie Alles Fassade, Lauter Lügen, R-Evolution?! und Metamorphosen solo unterwegs. Daneben macht er Radiokabarett, Parodien sowie Moderationen und ist als Zeitungskolumnist tätig. Nach einer längeren Pause war er ab 2005 mit seinem Best-of-Programm GOLD wieder auf der Bühne zu sehen.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartsChartplatzierungen[1]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
AT AT
1991 WM Journal
Mini Bydlinski
AT8
Gold
Gold

(14 Wo.)AT
1993 Über Drüber
Mini Bydlinski
AT17
(7 Wo.)AT
1994 Ö3 Olympia Journal
Mini Bydlinski
AT5
(11 Wo.)AT
1998 Olympia Journal '98
Mini Bydlinski
AT25
(3 Wo.)AT

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartsChartplatzierungen
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
AT AT
1998 Hermann Maier
Mini Bydlinski & Die Wecker Combo
AT7
(11 Wo.)AT
1998 Tor Toor Tooor
Mini Bydlinski & Die Wecker Combo

Videos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ausser Kontrolle
Mini Bydlinski
Lauter Lügen
Mini Bydlinski
Die Krönung - Mon(an)archie
Mini Bydlinski
Mini Bydlinski - Live
Mini Bydlinski

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Auszeichnungen: AT

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]