Mitte und Maß

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Buch von Mitte und Maß (chin. 中庸, Pinyin Zhōng Yōng) ist eines der Vier Bücher, die Zhu Xi zu den grundlegenden Werken des Konfuzianismus erklärt hatte.[1] Es ist ein Abschnitt des Buchs der Riten.

Seine Autorschaft wird traditionell Zǐsī (chin. 子思), einem Enkel des Konfuzius zugeschrieben, was jedoch umstritten ist.

Das Zhong Yong besteht aus zwei Teilen mit insgesamt 33 Kapiteln.

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptinhalt ist die Diskussion des goldenen Weges (dao 道), der durch ein Mandat des Himmels (tian ming 天命) bestimmt ist und jedem Menschen ermöglicht, ein im konfuzianischen Sinne tugendhaftes Leben zu führen. Wer diesem Weg folgt, wird ein Edler (junzi 君子).

Übersetzungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kubin, Wolfgang (2014): Das große Lernen / Maß und Mitte (Klassiker des chinesischen Denkens). Freiburg: Herder. ISBN 978-3-451-33275-3.

Enthält den chinesischen Originaltext mit Lesungshilfen, Übersetzung und Kommentar. Das Zhongyong nimmt die S. 75-147 ein.

The four books : Confucian analects, the Great Learning, the doctrine of the mean, and the works of Mencius / with English transl. and notes by James Legge. Shanghai Chinese Book Company, 1930.

Enthält den chinesischen Originaltext, Übersetzung und Kommentar. Das Zhongyong nimmt die S. 347-427 ein.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zhong Yong, Chinesischer Text mit englischer Übersetzung von James Legge sowie Links zu Vokabeln und Parallelstellen (beim Chinese Text Project)

Übersetzung von Richard Wilhelm bei Zeno.org

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Staiger, Brunhild u.a., Hg. (2003): Das große China-Lexikon. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft. ISBN 978-3-534-21627-7. S. 386